Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Asterix

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Webmaster
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Jump and Run, Action
Größe: 4 MBit
Vertrieben von: Infogrames
Entwickler: Infogrames
Spieler: 2
Level: -
Schwierigkeitsgrade: 3
Features: -

Das Spiel:

Da ich, wie Sie eventuell schon erfahren haben Star Wars, und Actraiser 2 in schwer schaffen wollte, versuchte ich Asterix auf der leichten Stufe durchzuspielen. Nach zwei nicht ernst gemeinten Anläufen und zwei Anläufen, bei denen ich das Spiel schaffen wollte habe ich vorerst genug vom Anabolika-Gallier.

Ich bin dem Sieg schon so nah gewesen. Jedenfalls war ich in Rom, wo es dann eine Stelle gab, an der ich nicht weiter gekommen bin und so waren die ca. 100 Minuten Spielzeit für die Katz. Man hat gerade einmal ein paar Continues, nicht jedoch die sehr wünschenswerten Passwords. Um die Continues zu bekommen braucht man 100.000 Punkte. Um das zu schaffen, muß man entweder perfekt spielen und kein Leben verlieren, oder man sammelt Münzen um neue Leben zu kriegen. Sprich, man kann entweder durch die Level rennen und so durch den Zeitbonus mehr Continues bekommen, oder ihr sammelt Münzen und Leben, bekommt dann aber nicht so viele Punkte, obwohl... Die Münzen und zerstörten Gegner bringen ja auch Punkte.

Auf jeden Fall wäre bei diesem ewig langem Spiel eine Passwordfunktion von Nöten gewesen. Das Spiel an sich macht sehr viel Spaß, jedoch ist es zu umfangreich als daß man auf eine Passwordfunktion verzichten darf. Jetzt aber zum eigentlichen Spiel. Die Steuerung ist im Grunde genommen die selbe wie in Mario World. Auch Asterix kann Seile hochklettern, rennen und schwimmen. Nur eine Feuerblume gibt es nicht, dafür kann man aber, wie in jedem Asterixspiel daß ich kenne die Römer aus den Latschen hauen. Hat man einen Römer auf diese Art und Weise ausgeschaltet, hinterläßt der einen Helm, welcher, wenn man ihn eingesammelt hat beim verlassen des Levels Zusatzpunkte gibt. In Blöcken, die man auch mit dem Schlag zertrümmert, sind verschiedene Items versteckt. Manchmal muß man auch einen Block zertrümmern, damit irgendwo eine versteckte Plattform erscheint.

Den Levelaufbau kann ich eigentlich nur loben. Es gibt schwebende Plattformen, nachgebende Plattformen, die nach berührung herunterfallen, Eislevel, und Level in denen man wie in DKC mit einem Wagen eine Schienenstrecke entlang fährt. Das Spiel wird nie unfair und ist auch recht einfach, wenn man nicht blind in die Gegner hineinläuft, sondern aufpaßt, daß man seinen Schlag nicht zu nah am Gegner ausführt. Die Rätsel in den Pyramiden sind zwar etwas verzwickt, aber wenn man erst einmal weiß, welcher Block die Plattform erscheinen läßt, bzw. durch welche Wand man hindurchlaufen kann, ist auch die Pyramide kein Problem mehr.

Die Grafik ist gut und die Musik ist für meinen Geschmack, sogar überdurchschnittlich gut. Nur manchmal muß man etwas hektisch herumdrücken und das kostet dann meist ein Bildschirmleben, weil man von der Plattform rutscht, oder in der Hitze des Gefechts zu weit oder kurz springt.

Spielmodi, Besonderheiten und Powerups:

Dieses Spiel kann man alleine spielen, und zu zweit. Und zwar im idiotischsten Zweispielermodus, den man sich nur vorstellen kann. Abwechselnd spielt ein Spieler so lange bis entweder ein Leben vergeudet ist, oder das Level geschafft ist. Danach ist der andere Spieler an der Reihe. Was daran so idiotisch sein soll? Man könnte genausogut alleine spielen. Der Zweispielermodus streckt das Spiel nur noch mehr in die Länge. Extras gibt es nicht allzuviele und ein Optionsmenü gibt es gar nicht. Man kann gerade einmal einstellen ob man Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch redet, und welchen Schwierigkeitsgrad man spielen möchte. Aber jetzt zu den Items. Es gibt Münzen und 10er Münzen, welche als Sichel dargestellt werden. Hat man 100 Münzen gibt's, wie sollte es anders sein ein Extraleben. Extraleben gibt's auch einzeln zu gewinnen. Des weiteren findet man Lebensenergie in Form von Wildschweinhaxen. Es gibt einen Unverwundbarkeitszaubertrank, und einen Trank, mit dessen Hilfe man einige Sekunden lang fliegen kann. Manchmal verbirgt sich in einem Block auch mal ein Knochen, der dann Idefix herbeiruft, welcher dann den nächstbesten Römer im Bild zerstört, oder sich den Knochen holt. Nur zu 50 Prozent funktioniert das, ansonsten hat man den Römer längst aus den Latschen gehauen, bis der Hund seinen Allerwertesten endlich zum Schauplatz bewegt hat. Ein weiteres, nützlicheres Item ist Troubadix, der die Gegner einfriert. Ansonsten erinnere ich mich gerade an keine weiteren Items.

Grafik: 7
Sound: 7
Musik: 7
Gameplay: 7
Dauerspaß: 7
Gesamtwertung 7