Neueste Reviews:
Brandish
Review Title Bild
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Space Invaders

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Action, Shooter
Größe: 2 MBit
Vertrieben von: Nintendo
Entwickler: Taito Corporation
Spieler: 1-2
Level: unendlich
Schwierigkeitsgrade: mittel bis schwer
Features: -

Space Invaders braucht im Grunde keine besondere Erwähnung. Mittlerweile sollte jeder von diesem Spiel gehört haben, welches, neben vielen anderen Spielen, Ende der 70'er und Anfang der 80'er Jahre endlose Münzen in den Spielhallen verschlungen hatte. 1994 hatte sich Taito dazu entschlossen, das Spielhallenspiel auch für den SNES zu portieren.

Die Power des SNES reichte im Gegensatz zu älteren Konsolen aus, um das richtige Flair des Spiels umzusetzen. Man spielt eine Kanone, die man auf dem Boden nach links und rechts bewegen kann, und versucht eine ankommende Alien Invasion abzuwehren. Diese stehen immer zu fünf Reihen mit je elf Aliens in einer Formation und bewegen sich langsam nach unten, wobei die Geschwindigkeit des Angriffs immer mehr zunimmt. Erreichen sie den Boden, hat man verloren. Die Kanone wird durch vier Blöcke beschützt, die allerdings nach und nach zerstört werden können. Hat man die gegnerische Welle überstanden, fängt alles von vorne an, nur dass der Schwierigkeitsgrad mit jeder Stufe erhöht wird.

Genau dieses Prinzip wurde auch für den SNES übertragen. Es gibt keinen Storymode, keine abwechslungsreiche Level, wo die Aliens etwa in einer anderen Formation auftreten könnten, keine Innovationen. Man spielt schlicht und einfach die Original Arcade Version aus den Spielhallen, welches schon nach kurzer Zeit recht langweilig werden kann.
Vor Beginn kann man aber immerhin wählen, ob man das Spiel in Farbe, Schwarz weiß oder mit einer Farbfolie über der Schwarzweiß-Grafik spielen möchte. Als besonderes Extra gibt es noch eine Version mit einem extra Hintergrundbild.

Es gibt auch einen Zweispielermodus. Dieser spielt sich wie die meisten Puzzlespiele. Der Bildschirm wird in zwei hälften geteilt und jeder Spieler muss die ankommenden Aliens abwehren. Jeder Spieler hat dabei nur einen Block als Abwehr und es kommen auch weniger Aliens als im Singleplayermodus vor. Erreichen die Aliens hier den Boden, fängt das ganze Spiel für den jeweiligen Spieler von vorne an. Gewonnen hat derjenige, der zuerst alle Aliens abschießen kann. Im Spiel ändern einige Aliens zufällig ihre Farbe, wenn man dann diese abschießt bekommt der gegnerische Spieler einen weitere Reihe an Aliens. Leider gibt es nur diesen einen Zweispielermodus, wo man lediglich eine, drei oder fünf Runden als Siegesbedingung einstellen kann.

Besonderes:

Space Invaders erschien zu der Zeit, als alle Leute in Star Wars Fieber waren. Daher wurde die Science Fiction Thematik besser aufgenommen als andere Spiele wie Pong oder Pac-Man, wodurch Space Invaders profitiert und zur wesentlichen weiteren Spielentwicklung beigetragen hat. In Japan wurde das Spiel sogar so populär, dass im ganzen Land die 100-Yen Münzen knapp wurden.

BEWERTUNG:

Grafik:
Die Grafik entspricht der Original Arcadegrafik, welches zwar heutzutage Kult, aber auch recht simpel ist. Es gibt ein paar nette Hintergründe, aber mehr wird nicht geboten.

Sound:
Auch der Sound beschränkt sich auf den einfachen Schussgeräusch sowie das aufploppen von getroffenen Feinden.

Musik:
Die Musik sollte bekannt sein, wobei es nur eine Musik gibt. Diese Musik ist dynamisch und wird, sobald die Aliens schneller angreifen, auch schneller.

Gameplay:
Man spielt das Original Space Invaders. Man hätte sich mehr Sachen gewünscht, wie eine Story, noch bessere Grafiken, sonstige Herausforderungen, etwa so ähnlich wie in Space Invaders Spielen auf dem Nintendo DS oder Xbox Live der Fall gewesen ist. So hat man immer nur dieses eine Level, das einfach nur mit jeder Runde schwieriger wird.

Dauerspaß:
Ein einziges Level wird natürlich schnell langweilig. Das Spiel taugt höchstens für's zwischendurch etwas, selbst der Zweispielermodus macht nicht sehr viel spaß.

Fazit:
Space Invaders ist ein Klassiker. Allerdings lohnt sich ein Kauf für den SNES überhaupt nicht, da er genauso wie die Arcadeversion ist und nichts neues oder abwechslungsreiches bietet. Das Spiel wird damit sehr schnell langweilig. Man könnte es höchstens holen, wenn man es irgendwo für maximal fünf Euro rum liegen sieht.

Grafik: 3
Sound: 4
Musik: 5
Gameplay: 3
Dauerspaß: 3
Gesamtwertung 3