Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Axelay

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Action, Shooter
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Konami
Entwickler: Konami
Spieler: 1
Level: 6
Schwierigkeitsgrade: mittel bis schwer
Features: -

Axelay war gerade mal der dritte Shooter von Konami auf dem SNES und erschien mit 1992 recht früh. Was Konami allerdings aus dem SNES damit rausholen konnte, ist unglaublich.

In der Story geht es darum, dass das fiktive Sonnensystem Illis von einer außerirdischen Macht namens Armada of Annihilation erobert wird. Als letzte Hoffnung wird vom Planeten Corliss das Kampfraumschiff Axelay losgeschickt, um die Invasion aufzuhalten.

Diesen Raumschiff steuert der Spieler. Man wählt zu Beginn eines Levels seine Waffen. Im ersten Level gibt es natürlich noch keine Auswahl, so dass jede der drei Waffenslots mit den Anfangswaffen ausgestattet wird. Nach jedem Level wird eine weitere Waffe freigeschaltet, die man wählen kann. Daher gibt es im Spiel auch keine Power Ups, man muss also schon vor dem Start eines Levels entscheiden, welche Waffen man nimmt. Es gibt drei verschiedene Waffenkategorien mit je drei Ausführungen, so dass man am Ende eine Auswahl von neun verschiedenen Waffen hat. Man führt immer drei Waffen bei sich und kann sie jederzeit wechseln. Das interessante ist, dass man bei einem Treffer die jeweilige Waffe verliert und nicht gleich zerstört wird. Sollte man einen Feind oder ein Objekt rammen, wird man natürlich gleich zerstört. Wenn man stirbt, taucht man sofort wieder auf ohne das Level von neu starten zu müssen.

Das Spiel wechselt zwischen vertikal und horizontal scrollenden Level ab. Während die horizontal scrollenden Level wie gewöhnliche Level designt sind, sieht man in den vertikal scrollenden Level einen tollen Mode 7- sowie Parallax-Effekte (das bedeutet dass zum Beispiel der Hintergrund langsamer scrollt als das Raumschiff, Gegner und andere Objekte um eine Illusion von 3D und Tiefenschärfe in einem 2D Spiel zu erzeugen, was hier in Axelay besonders beeindruckend aussieht). Überhaupt ist die Grafik fantastisch. Man sieht gegnerische Raumschiffe, die erst einmal stoppen und sich transformieren bevor sie Angreifen, fantastische Spezialeffekte wie Lichter, Feuer, Laser etc. In einem Level gibt es eine Höhle mit einem See. Hier kann man auch unter Wasser fliegen. Wenn man in das Wasser eintaucht, sieht man wie eine kleine Welle aufspritzt. Wenn man allerdings nur zur Hälfte eintaucht, dann wirkt das so, als ob man ein Schiff oder Boot fahren würde und das Wasser spritzt auf das Wasser bzw. wird verdrängt. Das sind Kleinigkeiten im Grafikdesign, durch die das Spiel aber gleich viel mehr spaß macht.

Die Endgegner, die ebenso grandios aussehen, sind wahrlich Giganten und sind je nach Schwierigkeitsgrad schnell oder eben nicht so schnell besiegt. Die Level an sich sind sehr abwechslungsreich und sehen gut aus. Leider gibt es im ganzen Spiel nur sechs Level, daher ist Axelay ein besonders kurzes Spiel, was sehr schade ist, da das Spiel viel spaß macht und man gerne länger spielen würde.

Besonderes:

Wenn man das Spiel auf dem schwierigsten Schwierigkeitsgrad schafft, bekommt man die Meldung, dass eine Fortsetzung des Spieles folgen wird. Leider wurde der Nachfolger nie verwirklicht.

BEWERTUNG

Grafik:
Die Grafik ist, wie schon im Text beschrieben, absolute Spitze. Es hat vermutlich sogar die beste Grafik und Grafikeffekte auf dem SNES in einem Shooterspiel zu bieten und die vielen kleinen Details machen das Spiel sogar noch ansehnlicher.

Sound:
Der Sound hört sich gut an und passt zum Spiel. Wer andere Spiele von Konami kennt, wird das ähnliche Stil, mit dem Konami seine Soundeffekte erstellt, sofort erkennen.

Musik:
Der Soundtrack ist hervorragend. Man hört tolle Musikstücke, die zur jeweiligen Situation passen. Es gibt sogar eine Soundtrack-CD vom Spiel und auch viele Remixe, da die Musik sehr beliebt ist.

Gameplay:
Axelay steuert sich perfekt und das Spiel läuft recht flüssig. Das man nicht sofort bei einem Treffer stirbt ist ein toller Nebeneffekt, was sonst bei vielen Spielen immer zur Frustration führt.

Dauerspaß:
Das Spiel ist so gut gemacht, dass es sehr viel spaß macht. Allerdings ist das Spiel so kurz, dass der Spaß auch recht schnell vorbei ist. Ein paar Level mehr hätten sicher nicht geschadet.

Fazit:
Axelay ist ein fantastischer Shooter, der leider zu kurz geraten ist. Man sollte es auf jeden Fall mal gespielt haben, vor allem wenn man Shoot'em Up Spiele mag.

Grafik: 10
Sound: 8
Musik: 9
Gameplay: 8
Dauerspaß: 7
Gesamtwertung 8.5