Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Super Turrican

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Action
Größe: 4 MBit
Vertrieben von: Rainbow Arts / Accolade
Entwickler: Factor 5
Spieler: 1
Level: 13
Schwierigkeitsgrade: mittel bis schwer
Features: -

Turrican ist eine schon sehr alte Spielereihe, die ihren Anfang auf dem C64 hat und damals aus den noch vielen vorhandenen deutschen Entwicklern kam. Unter vielen Spielern gilt die Turrican Reihe als Kult und somit auch als Geheimtipp.

Auf dem SNES, passenderweise wie 1000 andere Spiele mit dem Zusatz "Super" versehen, geht es darum die Bewohner des Planeten Katakis zu befreien, die vom finsteren Bösewicht Machine versklavt wurden. Man spielt einen Soldaten der United Planet Freedom Force, der in den namensgebenden Turrican-Kampfanzug schlüpft um gegen die Bösen zu kämpfen. Als Bewaffnung gibt es drei verschiedene Arten von Schüssen, die man überall im Level verstreut finden und somit immer wieder wechseln kann. Da gibt es einmal den Streuschuss, welche einmal abgefeuert je 45° nach oben und unten Schüsse abgibt. Eine weitere Waffe ist eine Art Bouncing Kugel, die neben dem Hauptprojektil bei Aufprall in weitere kleinere Projektile zerfällt und von Oberflächen wie Decken abprallt und somit vor allem in engen und verwinkelten Stellen Hilfreich ist. Und dann gibt es da noch die Laserwaffe, die zwar nur geradeaus schießen kann aber auf Grund der sehr hohen Schussgeschwindigkeit viel Schaden anrichtet. Als Zweitwaffe hat der Turrican-Krieger noch einen Lähmstrahl, mit der Gegner kurzfristig aufgehalten werden können. Die Ultimate Waffe ist ein nach beiden Bildschirmseiten wandernde Laserschranke, die Smartbomb, die alles weghaut, wovon man aber auch immer nur drei mit sich tragen kann. All diese Waffen findet man in Kanistern, die meist dann auftauchen, wenn sie von einer Kugel getroffen werden. Interessant dabei ist, dass sie viele verschiedene Waffen enthalten so dass man immer wählen kann was man benutzen möchte. Je mehr man auf die Kanister schießt, desto mehr spucken sie aus, bis sie schließlich zerstört werden. Man sollte sich überlegen, ob man die Kanister kaputtschießen möchte, da sie sich auch als Treppe benutzen lassen bzw. als Plattform auf die man springen kann.

Darüberhinaus kann man sich wie in Super Metroid in einen Ball zusammenrollen, bei der man dann von Gegnern nicht getroffen werden kann. Zusätzlich kann man in dieser Form Minen legen und auch höher springen, was nützlich ist da es oft vorkommt, dass man einige Bereiche, die zu diversen Boni wie Diamanten oder Extraleben führen, oftmals höher gelegen sind. Die erwähnten Diamanten geben nicht nur Punkte, sondern auch Extraleben wenn man genügend davon gesammelt hat.

Die Level sind sehr lang bzw. sehr groß ausgefallen. Am besten kann man das mit Metroid oder den Leveln der Star Wars Reihe vergleichen, wo man ebenfalls sehr sehr viele Etagen nach oben oder unten gehen kann. Auf Dauer schlauchen einige dieser Level und man ist froh, endlich den Ausgang gefunden zu haben, vor allem da jedes Level Zeitbegrenzt ist. Allerdings ist die Zeitvorgabe sehr großzügig so dass man nie unter Zeitdruck gerät, es sei denn man möchte wirklich jedes Winkel erforschen.

Hin und wieder begegnet man einige Endbosse, die grafisch sehr gut aussehen und es wirklich Spaß macht gegen dieses zu kämpfen.


Besonderes:
Die letzten Level ähneln vom Design her sehr an die Alienlevel aus der Probotector / Contra Reihe. Selbst die Aliengeräusche und das Musikdesign hier sind verdächtig ähnlich. Factor 5 hat sich wohl sehr von diesen Spielen inspirieren lassen, immerhin erschien Contra zuerst. Wahrscheinlicher ist es aber, dass die Entwickler beider Spiele sich wohl eher aus den Alienfilmen haben inspirieren lassen.


BEWERTUNG

Grafik:
Die Grafik sieht gut aus, auch wenn sie eher grob aufgelöst ist. Sie bietet einige Special Effects und ist allgemein gut anzusehen. Die Bossgegner bestehen aus schönen großen Sprites. Es ist schon fast unglaublich, dass all dies in einen nur 4 MBit kleinen Modul passt.

Sound:
Die Soundeffekte sind ganz nett und passen zum Spiel. Explosionen hätten etwas mehr Intensität haben können.

Musik:
Viele Leute sagen, dass die Musik von Turrican absolut Top ist. Dem kann man hier zustimmen. Der Soundtrack ist fantastisch, der Komponist Christ Hülsbeck gilt nicht umsonst als einer der besten Spielekomponisten.

Gameplay:
Das Gameplay ist im Grunde sehr simpel, da man im Grunde nur läuft, springt und immer nur schießt. Jedes Level ist Actiongeladen und steckt voller versteckter Geheimgänge. Leider sind einige Level zu lang oder zu groß geraten, so dass man froh ist, wenn man endlich den Ausgang findet.

Dauerspaß:
Das Spiel macht viel Spaß sofern man auf Action Platformer steht. Allerdings muss man das Spiel in einer Sitzung spielen, da es keine Passwörter oder Batteriespeicher gibt. Es ist aber machbar, solange man in einigen der größeren Level sich nicht verirrt und stundenlang irgendwohin läuft.

Fazit:
Super Turrican ist ein tolles Actionspiel, bei der man seinen Ursprung aus dem C64 / Amiga bemerkt. Es spielt sich flott und ist auf Action getrimmt. Es ist kein Spiel dass seinem Hype, zumindest auf dem SNES, gerecht wird, aber es ist dennoch ein Klasse Spiel die Actionliebhaber mal gespielt haben sollten.

Grafik: 7
Sound: 7
Musik: 10
Gameplay: 8
Dauerspaß: 8
Gesamtwertung 8