Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Hook

Diskussion in Forum: -
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Jump and Run
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Sony Imagesoft
Entwickler: Ukiyotei Company
Spieler: 1
Level: 11
Schwierigkeitsgrade: einfach
Features: -

Hook ist eine Filmumsetzung vom gleichnamigen Kinofilm von Steven Spielberg. Damals wurde alles, was einigermaßen Erfolg hatte, gleich für verschiedene Systeme umgesetzt. Ob das Spiel auf dem SNES spielenswert ist, erfährt ihr hier im Review.

Die Story ist die gleiche wie im Film. Peter Pan ist Erwachsen, heißt nun Peter Banning und hat Nimmerland verlassen. Er hat sogar vergessen, dass er einmal Peter Pan war. Eines Tages werden seine Kinder von Captain Hook entführt. Daraufhin erscheint die Fee Glöckchen bzw. Tinker Bell und bringt Pan ins Nimmerland. Hier beginnt auch das Spiel. Im ersten Level, wo Peter Banning sich wieder an seine Kindheit erinnert, wird er wieder Peter Pan und macht sich danach in zehn weiteren Level auf den Weg, seine Kinder von Hook zu befreien. Dazu hat Peter ein magisches Schwert, welches ein magisches Geschoss abfeuern kann, doch sollte man auch nur ein einziges Mal von einem Gegner berührt werden, verwandelt sich dieses in ein ganz normales, schwächeres Schwert. Mit dem Aufsammeln von PowerUps kann man natürlich irgendwann wieder das magische Schwert bekommen. Das ist allerdings auch die einzige Aktionsmöglichkeit, Gegner zu bekämpfen. Außerdem kann man in den meisten Level Tinker Bell finden, die Peter Energie für das Fliegen gibt. Diese nimmt schnell ab, aber die Fee ist an vielen Stellen platziert, so dass man nie wirklich in Schwierigkeiten kommt. Man kann entweder langsam schweben oder richtig schnell fliegen, was die Steuerung dann natürlich etwas schwieriger macht. In jedem Level gibt es einen Endgegner zu besiegen, der meist nach drei, in den späteren Level nach vier oder fünf Treffern besiegt ist. Diese sind abwechslungsreich und sehen gut aus. Überhaupt ist das Spiel ziemlich bunt und schön anzusehen. Vor Beginn eines jeden Levels bekommt man eine Übersichtskarte zu sehen, die anzeigt, wo man sich gerade befindet. Beim Betrachten der Karte könnte man denken, dass man ein recht umfangreiches Spiel in den Händen hält. Doch leider sind die 11 Level so kurz, dass man das Spiel recht schnell durchgespielt hat, wenn man nicht gerade an der einen oder anderen Stelle hängenbleibt, was allerdings selten vorkommt, da das Spiel einfach gehalten wurde.

Alles in allem ist Hook eine gute Filmumsetzung, die Spaß macht, aber viel mehr hätte bieten können.

Besonderes:
Die Sega CD Version bietet Zwischensequenzen aus dem Originalfilm an.


BEWERTUNG

Grafik:
Die Grafik ist schön bunt, nett gezeichnet mit vielen Details und tollen Animationen.

Sound:
Die Soundeffekte hören sich in Ordnung an und passen zu einem Jump'N Run.

Musik:
Die Musik ist die Originalmusik von John Williams, wobei das Hauptthema aber viel zu oft wiederholt wird.

Gameplay:
Die Steuerung ist einfach, das Spiel wurde sauber programmiert und Spaß hat man auch. Leider ist das Spiel viel zu kurz.

Dauerspaß:
Nach dem ersten Durchspielen könnte das Spiel im Regal verstauben, da es keine weiteren Optionen wie weitere Schwierigkeitsgrade bietet.

Fazit:
Eine gute, aber kurze Filmumsetzung mit netter Grafik und toller Musik.

Grafik: 7
Sound: 6
Musik: 7
Gameplay: 7
Dauerspaß: 6
Gesamtwertung 7