Neueste Reviews:
Brandish
Review Title Bild
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Exhaust Heat

Diskussion in Forum: -
Reviewautor: Link
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Rennspiel
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Ocean
Entwickler: Seta Corporation
Spieler: 1
Level: 16
Schwierigkeitsgrade: -
Features: Batteriespeicher

Das Spiel:

Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich bei Exhaust Heat um ein Rennspiel.Man hat die Möglichkeit Rennen zu bestreiten,oder auch nur Trainingsrunden auf diversen Kursen zu absolvieren.
Bestreitet man einen Grand Prix hat man vorerst die Möglichkeit sein Auto zu modifizieren.
Hierbei kann man Nitro (dient zur kurzfristigen Beschleunigung des Fahrzeugs) in 3 verschiedenen Grössen kaufen,der Preis steigt logischer weise mit der Grösse der Menge.
Zusätzlich kann man diverse Motoren mit unterschiedlichen Leistungen kaufen,sofern das nötige Kleingeld dafür vorhanden ist.Das Geld für Veränderungen erhält man durch Erlangen der vorderen Plätze beim Grand Prix.
Um auf der Strasse einen guten Grip zu haben,hat man die Möglichkeit zwischen verschiedenen Reifen zu wählen,da ist vom Regenreifen bis zum kostenintensiven Spezialreifen alles dabei.Die Bodenhaftung kann auch noch durch diverse Heck bzw. Frontflügel verändert werden.
Insgesamt gibt es 16 Rennen durch die man sich möglichst viele Punkte und somit genug Geld für das Tunen des Fahrzeugs erspielen kann.
Bei jedem Rennen wird auch das Wetter anhand dreier Symbole angezeigt,von sonnig bis regnerisch.
Natürlich gibt es auch gewisse Regeln,die eingehalten werden müssen. 1000 Dollar sind als Startgeld zu bezahlen,hat man diese nicht,kann man am Rennen nicht teilnehmen.
Das Zeitlimit beschränkt sich auf 9m59s,wer länger braucht wird disqualifiziert.
2 Runden Probelauf,von dessen Zeit die Startposition abhängt.

Die Steuerung:

Mit dem Steuerkreuz bewegt man das Fahrzeug nach links oder rechts.Die Tasten L und R schalten den Wagen in einen höheren bzw. niedrigeren Gang.(sollte man die Tasten nicht betätigen wollen,schaltet das Fahrzeug automatisch in den richtigen Gang.
Den Startknopf kann man drücken,um eine Pause zu machen.
Y bremst den Wagen,B dient als Gaspedal und mit A zündet man den Nitro,der eine kurzzeitige Beschleunigung bringt.

Besonderheiten:

Batteriespeicherung nach jedem Rennen

Bewertung:

Grafik:
Die Grafik ist wirklich sehr bescheiden,gerade im Rennmodus erinnert es etwas an die NES Zeiten,leider hat hier das Spiel keine grossen Höhen.

Sound:
Hier darf man sich nicht viel erwarten,es handelt sich schlussendlich um ein Rennspiel,ein paar Motorengeräusche,bisschen Gequietsche und mal einen Knall,wenn man an die Bande kracht.

Musik:
Musikalisch würde ich es als Mittelmass beschreiben,man sollte sich nicht all zuviel erwarten.

Dauerspass:
Durch die Möglichkeit,einzelne Rennen auf unterschiedlichen Kursen zu bestreiten,dürfte es dem Spieler länger möglich sein,Spass an diesem Spiel zu haben.
Auch das Abspeichern nach jedem Spiel und somit Fortsetzen der vielen Rennen macht das Spiel auf längere Sicht interessant.

Fazit:
Ein eher unterdurchschnittliches Rennspiel.Zwar punktet es mit grossen Anpassungspalette des Fahrzeugs an die unterschiedlichen Rennen,jedoch ist das Rennen selbst eher mau.Grosser Defizitpunkt,berührt man ein gegnerisches Fahrzeug,oder wird von einem egal ob von hinten oder vorne berührt,fliegt immer nur der Spieler aus der Bahn,nie der computergesteuerte Gegner.Die gegnerischen Fahrzeuge scheinen wie auf Schienen durch die noch so engen Kurven zu gleiten,was mir den Eindruck verschafft hat,dass das Spiel sehr unfair erscheint.
Positiv hingegen ist die Möglichkeit nach jedem Rennen den Spielstand abzuspeichern.

Grafik: 4
Sound: 5
Musik: 4
Gameplay: 5
Dauerspaß: 6
Gesamtwertung 5