Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Rival Turf!

Diskussion in Forum: -
Reviewautor: Link
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Beat'em Up, Action
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Jaleco Entertainment
Entwickler: Jaleco Entertainment
Spieler: 1-2
Level: 6
Schwierigkeitsgrade: -
Features: -

DAS SPIEL:

Bevor man sich in die Schlacht begibt,hat man noch die Möglichkeit die Musik auszuwählen,Mono oder Stereosound einzustellen,ob man seinen Mitkämpfer verletzen kann,den Angry Mode (wird der Charakter attackiert wird man stärker und man kann eine Zeit lang nicht vom Gegner getroffen werden) und schlussendlich die Tastenbelegung nach eigenem Wunsch belegen und natürlich ob man alleine oder zu zweit spielen möchte.
Dann geht es auch schon los,uns stehen insgesamt 6 Level zur Verfügung,um bis ins Versteck von Gangsterboss Big Al zu gelangen,der deine Freundin entführt hat.
Zu Beginn muss man sich entscheiden,mit welchem Charakter man gegen die Schlägertrupps antreten will.Entweder mit Jack Flak,oder Oozie Nelson.Jeder der beiden Typen hat seinen eigenen Kampfstil.Jack Flak ist etwas schneller,hat jedoch nicht soviel Kraft.Oozie Nelson ist unheimlich stark,ist aber in seinen Bewegungen etwas langsamer als Jack.
Hat man sich entschieden,ob man zu zweit oder alleine kämpft,geht es auch schon los.
Man beginnt das Spiel mit fünf Leben.Die Energieleiste befindet sich für Spieler 1 auf der rechten oberen Seite,die für Spieler 2 auf der linken oberen Bildschirmfläche.Wird man vom Gegner getroffen,verringert sich der Energiebalken.Auch die Gegner besitzen so einen Energiebalken,der sich bei Treffern von uns auch verringert.
Man kämpft sich durch sechs Leveln,beginnend in der Polizeistation,dann geht es weiter durch ein Stadion,einen Wolkenkratzer,den südlichen Berg,dem südlichen Hafen bis hin zum Versteck von Big Al.Insgesamt gibt es 12 verschiedenen Gegner,von denen jeder seine Stärken und Schwächen hat,bevor man am Ende jeden Levels auf einen der sechs Endgegner stösst,wobei diese oft von den normalen Gegnern beschützt werden.
Auf dem Weg durch die Level hat man aber auch die Möglichkeit sich mit Waffen und Nahrungsmittel auszurüsten.Als Waffen stehen einem vom Messer über Schraubenschlüssel bis hin zum Mauerstein alles zur Verfügung.Diese erlangt man,indem man sie entweder von den Gegnern stiehlt,oder in einer Kiste,oder ähnliches findet.Hat man durch feindliche Attacken Energie verloren,kann man sich mit Nahrung stärken,die man in Mülleimern und Holzkisten finden kann.
Was in diesem Spiel auffällt,ist das Scoring.Bei üblichen Spielen dieser Art,gibt es für jede bezwungene Spielfigur eine gewisse Anzahl an Punkten,hier jedoch erhält man für jeden Gegner,den man erledigt hat eine kleinen Kopf,der links oberhalb der Energieleiste angezeigt wird.Bei 10 erlegten Gegnern erscheint eine kleine 10,bei 100 eine kleine 100.
Am Ende des Spiels kann man sehen,wieviele Gegner man erledigt hat,jedoch beginnt das Zählen der erlegten Gegner bei 0,wenn man ein Continue (ein Weiterspielen,nachdem man sein letztes Leben verloren hat) verwendet hat.

Die STEUERUNG:

Mit dem Steuerkreuz bewegt man seine Spielfigur nach links,rechts,oben und unten.
Durch den Druck auf L/R und Betätigung des Steuerkreuzes läuft die Spielfigur.
Da man die Tastenbelegung selbst ändern kann,wird die weitere Tastenbelegung nicht genauer erläutert,es gibt jedoch noch einen Schlag,einen Flugkick,einen Schlitterkick,Kniekick,Rückwurf,Körperschlag,Ax Bomber,Stapelwurf,Griff und Salto und für jede Figur einen eigenen Spezialangriff,der jedoch vom Score bei jeder Ausführung 5 "Köpfe" verbraucht,bis keine mehr da sind.

BEWERTUNG:

Grafik:
Die Grafik dieses Spiels kann als gutes Mittelmass bezeichnet werden,auch die unterschiedliche Hintergrundgrafik der einzelnen Level ist durchaus gelungen.

Sound:
Der Sound beschränkt sich auf die üblichen Schlägergeräusche,was jedoch kein Nachteil ist.

Musik:
Die Musik ist unaufregend,was hier aber sehr positiv zu bewerten ist,da es beim Spielen nicht stört.Im Optionsmenü lässt sich die Musik aber auch ganz abstellen,für Leute interessant,die keine Musik während des Spiels hören möchten.

Gameplay:
Die wenigen Tastenbefehle sind sehr schnell erlernt,der Schwierigkeitsgrad ist für ein SNES Spiel eigentlich sehr moderat ausgefallen,was aber dazu führt,dass man doch recht einfach durch die Level kommt.

Dauerspass:
Da bei diesem Spiel der Schwierigkeitsgrad nicht wirklich hoch ist,lässt sich das Spiel doch recht schnell durchspielen.Zwar gibt es noch einen Versusmode,in dem man direkt gegeneinander antreten kann.

Fazit:
Ein recht solides Beat ´m Up,das aber leider nicht an die Qualität der Final Fight Reihe rankommt.Die geringe Anzahl an Leveln bietet leider keinen grossen Dauerspass,da man einfach zu schnell mit dem Spiel durch ist.
Alles in allem ein nicht besonders aufregendes Kampfspiel.Aufgrund der geringen Levelanzahl verkraftet man auch das hier fehlende Passwortsystem.

Grafik: 6
Sound: 5
Musik: 4
Gameplay: 6
Dauerspaß: 5
Gesamtwertung 5