Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mickey to Donald Magical Adventure 3

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Jump and Run
Größe: 16 MBit
Vertrieben von: Capcom
Entwickler: Capcom
Spieler: 1-2
Level: 7
Schwierigkeitsgrade: einfach
Features: Passwortsystem

Disney’s Magical Quest bekommt einen weiteren Teil. Nach dem der zweite Teil ziemlich schwach und höchstens für Kinder interessant war, stellt sich nun die Frage, wie es mit dem dritten aussieht. Doch ich kann euch jetzt schon erst einmal beruhigen. Der dritte Teil ist eines der schönsten (Kinder)Spiele auf dem SNES!

Die Story ist schnell erzählt. Donald Ducks Neffen, Tick, Trick und Track, werden von einem Magier in ein Buch gezogen. Als Donald und Micky die beiden suchen, erscheint eine Fee, die ihnen erzählt, dass die Kids in dem Buch sind und vom bösen König (Kater Karlo) gefangen gehalten werden. Die Fee kann mit ihren magischen Fertigkeiten Micky und Donald in das Buch saugen, auf der eine Fantasy Welt auf die beiden wartet.

Das Spiel beginnt damit, dass man erst einmal die Wahl zwischen Micky und Donald hat. Während des Spieles kann man nicht mehr den Charakter wechseln, aber das macht nichts, da das Spiel durchaus einen Wiederspielcharakter hat. Beide Figuren haben diesmal zum ersten Mal in der Spielereihe unterschiedliche, jedoch ähnliche Fähigkeiten, die sie mit ihren Outfits bekommen. Micky Maus bekommt eine glänzende Ritterrüstung mit einer Boxhandschuh-Lanze, während Donald eine Rüstung, die aus einem Fass gemacht wurde, tragen muss, dafür aber einen effektiveren Hammer schwingt. Das zweite Outfit ist eine Kleidung, mit der die Helden bestimmte Bäume und Säulen hochklettern können. Auch diese beiden Outfits spielen sich leicht unterschiedlich, da Mickys Waffe wie eine Peitsche ist und Donald eher eine Schlaufe schwingt. Der letzte Outfit ist der eines Magiers. Während Micky wie ein richtiger, eleganter Magier aussieht und Tauben aus seinem Zylinder hervorzaubert, ist Donald mehr ein orientalischer Dschinn und zaubert mit Hilfe einer Zauberlampe. Hier spielt sich Donalds Magiervariante etwas umständlicher.

Das Gameplay ist gleich geblieben. Es wird in sieben unterschiedlichen Level, die sehr abwechslungsreich geraten sind (Fantasy-Stadt, Schneelevel, Wald, Festung, Luftschiff etc), gespielt und Gegner umhergeschleudert bzw. ausgewichen, während man Herzen und Münzen sammelt. Mit den Münzen kann man in Geschäften, die in den Leveln erst einmal zu entdecken gilt, diverse Dinge wie Zusatzherzen, Extraleben oder Verbesserungen für die Outfits kaufen (bei Outfits halbiert sich dann die benötigte Energie, um die Fähigkeit des Outfits zu benutzen). Neu sind Bonuslevel, bei der man ebenfalls Münzen, Extraherzen, Punkte und Leben gewinnen kann. Bei den Bonusleveln zieht man eine Karte und bekommt das Extra. Dies kann so lange weitergemacht werden, bis man eine Kater-Karlo-Karte zieht und das Bonusspiel damit endet, doch keine Angst, man verliert damit nicht bereits gewonnene Items.
Die Level sind diesmal länger gestaltet worden als im Vorgänger und können mehrere Abschnitte haben. Meist gibt es in jedem Level einen Zwischen- und danach noch einen Endboss, welche vergleichsweise einfach zu besiegen sind, selbst für Kinder mit ein wenig Übung.
Schön ist der typische Humor von Donald, der sich lauthals ärgert, wenn er getroffen wird. Manchmal fällt auch seine etwas zu groß geratene Rüstung, so dass er beschämt und panisch sofort die Rüstung wieder hochzieht, das sind Dinge, die witzig sind, aber leider bei Micky Maus nicht passieren, da dieser ja nicht typischerweise tollpatschig oder jähzornig ist.

Das Spiel kann alleine oder auch zu zweit gemeinsam gespielt werden, wobei das Spiel zu zweit um einiges einfacher wird.

Besonderes:
Das Spiel stellt meiner Meinung nach das beste Spiel dieser Reihe dar und daher ist es für mich unbegreiflich, warum ausgerechnet dieses Spiel nur in Japan erschien. Eventuell liegen hier lizenzrechtliche Probleme vor, aber dennoch, schade war es auf jeden Fall.
Erst 11 Jahre später erschien das Spiel auf dem GameBoy Advance.


BEWERTUNG

Grafik:
Die ohnehin schöne Grafik wurde in diesem Teil nochmals verbessert und durch wunderbare Animationen der Hauptcharaktere ergänzt. Man merkt, dass dieses Spiel sehr spät in der SNES-Ära herausgekommen ist und damit wirklich glänzt, aber das Spiel leider bei sehr vielen Objekten gleichzeitig hin und wieder den SNES in die Knie zwingt.

Sound:
Die Soundeffekte sind verbessert worden. Vor allem Donalds gequacker hört sich witzig an.

Musik:
Die Musik könnte sich zu einem Ohrwurm entwickeln. Sie ist kein dudelndes Beiwerk mehr wie im zweiten Teil, sondern hört sich richtig gut an.

Gameplay:
Die Steuerung ist sehr gut, die Outfits wieder sinnvoll und die Möglichkeit, zu zweit zu spielen, werten das Spiel richtig auf. Auch sind die Level schön abwechslungsreich und auch interessant designt worden, so dass man sich nicht langweilig von einem Level zum nächsten schlägt. Die Bosse sind etwas einfach geraten, aber das stört nicht unbedingt.

Dauerspaß:
Das Spiel macht Spaß, da es humorvoll ist und abwechslungsreiche Level bietet. Darüber hinaus kann man das Spiel zu zweit gleichzeitig spielen. Selbst wenn man alleine spielen sollte, macht das Spiel immer wieder mal Spaß, vor allem, weil Micky und Donald sich leicht unterschiedlich spielen.

Fazit:
Magical Quest 3 ist das beste Spiel der gesamten Reihe geworden und gehört in jede SNES Sammlung. Das Spiel macht bestimmt nicht nur Kinder Spaß.

Grafik: 10
Sound: 8
Musik: 9
Gameplay: 9
Dauerspaß: 8
Gesamtwertung 8.8