Neueste Reviews:
Brandish
Review Title Bild
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Kirby's Ghost Trap

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Horst_Sergio
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Puzzle
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Nintendo
Entwickler: Compile
Spieler: 1-2
Level: 13
Schwierigkeitsgrade: 3, stark ansteigend
Features: -

Knautschkugeliger Hochstapler

Kirby ist der große Held und Retter des Traumlandes, doch wovon träumt der rosafarbene Knuddelgnubbel eigentlich selbst? Genau: Er träumt davon, King Dedede irgendwann mal im Geisterfangen zu schlagen. Geisterfangen ist eine ähnliche Freizeitbeschäftigung wie Schach, Vier Gewinnt oder Quartett. Es wird gegeneinander gespielt und funktioniert ähnlich wie Battle Tetris.

Von oben purzeln jeweils zwei verschiedenfarbige Geister das Spielfeld hinunter. Geister mit jeweils gleichen Farben verketten sich am Boden. Eine Reihe oder ein Block mit vier oder mehr Geistern wird aufgelöst. Wenn man eine Reihe aufgelöst hat, rutschen die darüber liegenden Geister nach und verketten sich erneut mit anderen gleichfarbigen Geistern und lösen so bestenfalls eine ganze Kettenreaktion aus. Dem Gegner wird mit einer aufgelösten Kette ein Stein als Blockade auf das Spielfeld geschleudert. Je länger die Kette der aufgelösten Reihen wird, desto stärker wird das gegnerische Spielfeld mit Steinen bombardiert. Bei langen Kettenreaktionen werden dem Gegner sogar reihenweise Steine auf das Spielfeld geknallt.

Für eine Kettenreaktion braucht es aber nicht etwa nur gute Vorbereitung, Taktik und Übung, sondern manchmal auch schlichtweg Glück. Die Gegner sind schon sehr früh unglaublich gut, agieren schnell, spielen extrem clever und sind nahezu unberechenbar. Außerdem wird das Spiel zunehmend schneller. Als Neueinsteiger wirds schon nach drei, vier Levels enorm frustrierend. Dennoch macht das Spielprinzip grundsätzlich viel Spaß, da der Spieler mit der Zeit auch an Erfahrung und Spieltempo gewinnt.

Technisch ist alles bestens, wenn auch Geschmacksfrage. Die Grafik ist kunterbunt und knuddelig süß - typisch Kirby eben. Die Spielfelder wie auch die Gegner kennt jeder, der mal ein x-beliebiges Spiel mit der rosafarbenen Knutschkugel gespielt hat. Zwischen den Matches gibts einzelne kleine, auflockernde Animationen zu sehen. Die Musik fügt sich hingegen nicht ganz so gut ein. Einige Themes kennt man von Kirby's Adventure auf dem NES; die Neuinterpretationen in Form dröhnender Techno- und Electronicsounds steigern die Hektik enorm und können daher auch ordentlich nerven. Zu zweit machts richtig Laune. Im Alleingang überwiegt bereits auf normalem Schwierigkeitsgrad schnell der Frust.

BEWERTUNG

Grafik:
Kunterbunter und typisch knuddeliger Look mit witzigen Figuren, einfach Kirby!

Sound:
Die vielen, sauberen Sprachsamples und krachenden Effekte sind vorzüglich gelungen.

Musik:
Zwar bekannte Themes aus den alten Teilen, aber diese sind doch arg auf hektische Techno-Fönwelle gemünzt. Blümchen im Nintendo-Land, nee irgendwie nicht der Knaller.

Gameplay:
Einwandfreier und flotter Tetris-Klon mit netter Grundidee, zu zweit super, alleine schnell frustrierend.

Dauerspaß:
Für zwischendurch ganz brauchbar, aber genrebedingt dauerhafte wenig motivierend. Extrem hoher Schwierigkeitsgrad, eine Passwortfunktion wäre nett gewesen.

Fazit:
Niedliches Design und nettes, wenn auch nicht neues Spielprinzip. Im Alleingang stellen sich einem unfair drauflos holzende Gegner in den Weg, die ein dauerhaftes Spielvergnügen deutlich schmälern. Bis man King Dedede in den Hintern getreten hat, dürften jedoch einige Trainingseinheiten verstreichen.

Grafik: 9
Sound: 8
Musik: 6
Gameplay: 7,5
Dauerspaß: 7,5
Gesamtwertung 7