Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Super SWIV

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Horst_Sergio
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Shooter
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Storm
Entwickler: Sales Curve Interactive
Spieler: 1-2
Level: 6
Schwierigkeitsgrade: 1, schwer
Features: 2 wählbare Fahrzeuge

Wech is der Balkon

Sales Curve Interactive entwickelte Super SWIV. Ein nicht ganz einfach spielbarer, vertikal scrollender Shooter, der in den Staaten unter dem Titel Firepower 2000 Bekanntheit erlangte. SWIV erschien auch zuvor schon mit verschiedenen (Zusatz-) Titeln und in unterschiedlichen, teils abgewandelten Versionen für diverse Konsolen und Heimcomputer. Die Story ist simpel: Ein kriegerisches Untergrund-Regime gelangt an Baupläne für neue Waffen und Fahrzeuge, wird bald zur hochtechnisierten Übermacht und greift mittels einer gigantischen Armada bestehend aus Flugzeugen, Panzern, Hubis, Helis und was auch immer rabiat um sich.

Gegenwehr ist aber schon auf dem Weg: Der Spieler soll den Feind mittels Heli oder Jeep zurück in die Steinzeit bomben. Die Wahl der Fahrzeuge ist nett und hat unterschiedliche, spielerische Vor- und Nachteile. Der Jeep muss über Hindernisse hinweghüpfen - da hat es der Heli natürlich ein wenig leichter. Dafür macht der Jeep mehr Rabatz und teilt kräftiger aus. Allerdings ist das Kräfteverhältnis etwas unausgewogen. Der Heli hats insgesamt einfacher. Dennoch ist der Schwierigkeitsgrad teils enorm hart, was aber vor allem im Zweispielermodus deutlich gemildert wird. Mit etwas Übung kommt man dem Feind jedoch auch im Alleingang bei. Audiovisuell wird großartiges geboten. Grafik und Sound sind erstklassig. Die Karten sind detailliert gezeichnet, satt coloriert und mit deutlich ersichtlichen Hindernissen vollgestopft. Die gegnerischen Einheiten sehen superb aus und das Beste: Es gibt keine der berüchtigten Slowdowns, obwohl teils irre viele Fahrzeuge, Geschosse und Feuerbälle durch das Bild huschen.

Super SWIV ist ein toller Shooter, der ein wenig Übung braucht und lediglich während der ersten Sessions unspielbar wirkt. Lediglich die Bossfights zehren ein wenig am Nervenkostum des Spielers und auch die Bootsfahrt in Level 3 dürfte erstmal frustrieren, obwohl der spontane Fahrzeugwechsel wiederum für frischen Wind sorgt. Hat man die Handhabung der Fahrzeuge allerdings erstmal raus, dann läuft Super SWIV ganz gut.


BEWERTUNG

Grafik:
Superber Grafikstil, detaillierte Karten, herrlich gezeichnete, futuristisch anmutende Sprites, durchwegs flüssiges Scrolling und hohes Tempo.

Sound:
Krachende Ballerei, was will man mehr!?

Musik:
Tolle, unaufdringliche Synthie-Pop und Wave Mucke mit leichtem Industrial-Einschlag.

Gameplay:
Sehr gut funktionierende, aber teils ungewöhnliche Steuerung der Fahrzeuge, wechselbare Waffen und brauchbare Specials, abwechslungsreiche und fordernde Level.

Dauerspaß:
Kurzweiliger Spielspaß vor allem im Zweispielermodus, im Alleingang erstmal recht frustrierend, aber durchaus erlernbar.

Fazit:
Sattes, wenn auch nicht ganz einfaches Geballer mit erstklassiger audiovisueller Aufmachung. Das Kriegsszenario mit den futuristischen Einheiten weiß zu gefallen und der Fahrzeugwechsel sorgt für Abwechslung, obwohl Jeep und Heli nicht gleichermaßen ausbalanciert sind.

Grafik: 9
Sound: 9
Musik: 8
Gameplay: 8
Dauerspaß: 7.5
Gesamtwertung 8