Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Super Morph

Diskussion in Forum: -
Reviewautor: Horst_Sergio
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Puzzle
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Sony Imagesoft
Entwickler: Millenium Interactive
Spieler: 1
Level: 36
Schwierigkeitsgrade: 1, mittel bis schwer
Features: -

Ein witziger, arcadelastiger Puzzle-Action-Mischmasch. Man schlüpft in die (mehr oder minder vorhandene) Haut von Morph. Eigentlich war Morph ein ganz normaler Junge, doch nach einem schiefgelaufenen Experiment mit der ominösen Maschine eines befreundeten Wissenschaftlers bleiben von seinem Körper lediglich ein paar verschwindend kleine Moleküle über. Eigentlich ja eine Frechheit: Statt, dass der doofe Professor sich entsprechend entschuldigt und reumütig losdackelt, um die Einzelteile der zerstörten Maschine wiederzubeschaffen, muss der Molekularhaufen an die Arbeit, obwohl die Außenwelt für ihn ultratödlich ist...

Das Spielprinzip an sich ist simpel. Morph hat verschiedene Aggregatzustände, in die er sich verwandeln muss, um Fallen und Hindernisse zu umgehen. Als flexibler Gummiball hüpft Morph grinsend durch die Gegend und kann auf Wasser schwimmen, reagiert aber arg empfindlich auf Stacheln und Dornen. Als feste Masse (dargestellt als grimmige Bowlingkugel) reißt er mühelos Barrikaden ein, säuft im Wasser aber umgehend ab. Als Tropfen fließt er gemächlich durch kleine Öffnungen im Boden oder löscht Feuer und gasförmig schwebt er als kleines Wölkchen langsam aufwärts.

Durch diese vier Zustände ergeben sich zigfache Rätsel und Hürden im Spiel. Um das Ganze bewusst schwerer zu machen, darf der Spieler nur eine geringe Zahl an Verwandlungen pro Level nutzen. Obendrauf gibts strikte Zeitlimits und viele versteckte Items zu finden. Reichlich Arbeit also! Spielerisch funktioniert das denkbar simpel, auch wenn der \"Held\" je nach Zustand nicht immer einfach unter Kontrolle zu halten ist. Spaßig ist Super Morph dennoch. Die drollige Arcadegrafik stützt das klassische Puzzlespieleflair á la Lemmings oder The Lost Vikings. Erstes übertrifft Super Morph gerade so, weil es nicht so wuselig und hektisch zugeht. Zweites ist als Referenz im Genre ohnehin unerreichbar. Dafür ist Super Morph klanglich eher zum Abgewöhnen. Die Musik nervt und die Effekte sind bestenfalls zweckmäßig. Insgesamt aber ein gutklassiges Spiel.

BEWERTUNG

Grafik:
Witziger Look des Helden; stimmiger Gesamteindruck.

Sound:
spärliche FX

Musik:
gewöhnungsbedürftiges, uinspiriertes Gedudel

Gameplay:
Nettes Prinzip und gute Umsetzung, mit wenig Mitteln und Features wird viel Spieltiefe erzeugt, hoher Umfang durch immer komplexere Levels.

Dauerspaß:
Macht Laune trotz stetig steigendem Anspruch und eher zweckmäßiger Aufmachung.

Fazit
Super Morph ist nicht gerade ein Spiel für zwischendurch, sondern durchaus anspruchsvolle und actionreiche Knobelei, die dank des kruden Charmes und guter Bedienbarkeit gefällt.

Grafik: 8
Sound: 5
Musik: 3
Gameplay: 8
Dauerspaß: 7
Gesamtwertung 7