Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Pocky & Rocky 2

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Action, Shooter
Größe: 12 MBit
Vertrieben von: Natsume / Ocean
Entwickler: Natsume
Spieler: 1-2
Level: 9
Schwierigkeitsgrade: mittel
Features: Passwörter

Pocky & Rocky gehört zu den Spielen, die zu zweit viel Spaß machen können. Der erste hatte schon viel Spaß gemacht, allerdings gab es durch den hohen Schwierigkeitsgrad einige Dämpfer, da vor allem die Endgegner richtig harte Nüsse waren. Pocky & Rocky 2 ist zwar auch kein einfaches Spiel, aber es ist wesentlich einfacher schaffbar als noch der erste Teil. Jedoch gibt es einen kleinen Unterschied, was das Spielen zu zweit angeht…

Doch zunächst die Story, die schnell erzählt ist: Dynagon möchte Prinzessin Luna heiraten. Doch da sie ihn abblitzen ließ, sinnt er auf Rache und lässt daher die Prinzessin während eines Dorf-Festes entführen, um sie zur Heirat zu zwingen. Pocky, die Shinto Priesterin, macht sich auf den Weg, um die Prinzessin zu befreien.

Das Spiel beginnt im Dorf, wo dem Spieler die Grundlagen der Steuerung beigebracht werden, wobei man diesen Abschnitt aber auch überspringen kann. Das Spiel geht über neun Level (eigentlich acht Level, denn das erste ist die erwähnte Einführung), die allesamt wie der Vorgänger bunt und abwechslungsreich ausgefallen sind. Man spielt in Wäldern, Tempeln, Lava-Gebieten und sogar mal auf dem Rücken eines Drachens. Im Grunde ist das Spiel ein Shoot’Em Up, da man magische Karten wirft, um damit die Gegner zu besiegen, wobei man aber wie in einem Rollenspiel sich frei bewegen kann anstatt einfach von unten nach oben zu scrollen. Das bedeutet, dass das Spiel mit Ausnahme einiger Level nicht von selber scrollt, sondern man den Charakter selber bewegen muss.

Shoot’Em Up-typisch sammelt man Power-Ups, die die Waffe oder die Rüstung verbessern. Bei den Rüstungen sieht man übrigens auch, dass sich die Kleidung des Charakters sich ändert. Bei einem Treffer verliert man die Rüstung (und auch die Waffe), so dass man in die nächstschlechtere Rüstung und Waffe runtergestuft wird. Hat man je nach Rüstung zwei oder drei Treffer eingesteckt, befindet man sich im Grundzustand, woraufhin man beim nächsten Treffer ein Leben verliert (Pocky stürzt dann zu Boden und heult, was ganz putzig aussieht), doch man beginnt gleich darauf an der selben Stelle und kann weiter spielen.

Während des Spielens kann man neben Power-Ups auch Münzen sammeln, die man in diversen Shops ausgeben kann, die man in jedem Level in einigen Abschnitten betreten kann. Kaufen kann man Power-Ups, Leben, Tipps zu Bossen und Schlüssel. Die Schlüssel benötigt man, um abgeschlossene Kisten zu öffnen, die ebenfalls Power-Ups enthalten, oder aber auch Münzen.

Am Ende eines Levels wartet ein Endgegner. Dieser ist in den ersten Leveln noch nicht besonders schwer, aber im Laufe des Spieles werden sie immer schwieriger. Dennoch sind die Endgegner im Gegensatz zum ersten Spiel etwas einfacher ausgefallen, so dass Pocky und Rocky 2 sich mit etwas weniger Frust spielen lässt.

Außerdem hat man im Spiel, wenn man alleine spielt, immer einen Partner zur Seite. Zu Beginn eines jeden Levels wählt man aus drei Partnern einen aus (ein Ninja-Mädchen, einen starken Dorfbewohner oder eben Rocky, dem Waschbären). Im Laufe des Spieles schließen sich weitere Charaktere an (wenn man diese findet), die man allerdings nicht zu Beginn wählen kann, sondern diese wie Power-Ups erscheinen, bei der man dann wählen kann, mit welchem Charakter man an seiner Seite weiterspielen möchte. Diese Power-Ups zur Wahl des Partners erscheinen sehr häufig, so dass man im Spiel etwas experimentieren kann, mit welchem Partner man am besten klarkommt oder man wechselt sie situationsbedingt aus, denn jeder hat eine spezielle Eigenschaft, die man benutzen kann, wenn man für eine kurze Zeit die Kontrolle über diesen Partner übernimmt. Der oben erwähnte starke Dorfbewohner kann Felsbrocken hochheben und so andere Passagen oder Wege zu Extras freimachen. Tengy, den man bald im Spiel bekommt, kann fliegen und somit sonst unzugängliche Orte erreichen. Mit Digger kann man sich kurz im Erdboden wühlen etc…
Außerdem kann man seinen Partner auch werfen, woraufhin (bei Bossen) eine starke Attacke ausgeführt wird (auch hier ist die Attacke je nach Partner anders). Nach dem Wurf ist der Partner allerdings für eine kurze Zeit weg, kommt jedoch bald wieder.

Im Zweispieler-Modus spielt der erste Spieler immer die Priesterin Pocky, während der zweite Spieler der Partner ist, der auch mal andere Charaktere spielen kann. Allerdings ist es eben so, dass man vom ersten Spieler geworfen werden kann und eine kleine Zeit warten muss, bis man wieder erscheint. Im ersten Spiel waren beide Spieler gleich spielbar, hier im zweiten Teil ist der zweite Spieler daher mehr ein unterstützender Charakter, allerdings macht das Spiel auch so sehr viel Spaß zu zweit.

Besonderes:
Mir ist aufgefallen, dass trotz verbesserter Grafik das Spiel ruckelfreier läuft als der erste Teil.

BEWERTUNG

Grafik:
Die Grafik ist echt super ausgefallen. Von den schön gezeichneten Level mit seinen vielen liebevollen Details bis hin zu den tollen Charakteren und ihren Animationen (man beachte die typisch japanischen Gesichtsausdrücke der Figuren bei Treffen) sieht alles absolut super aus. Während der erste Teil schon schön aussah, wurde die Grafik hier nochmals verbessert.

Sound:
Der Sound ist einfacher durchschnitt, hört sich aber kristallklar an und ist daher ganz okay.

Musik:
Die Musik ist ziemlich schön und ist zum Spiel recht gut passend geworden. Einige Melodien könnte man sogar mitsummen, da sie sich echt gut anhören.

Gameplay:
Die Steuerung des Spiels ist einfach, die Kollisionsabfrage ziemlich gut und es gibt einen Zweispieler CoOp-Modus. Die Endgegner könnten ab und zu mal harte Brocken sein, aber im Großen und Ganzen ist das Spiel schaffbar und macht viel Spaß.

Dauerspaß:
Es gibt neun abwechslungsreiche Level, die vom Umfang her genau richtig sind. Das Spiel macht viel Spaß, sowohl alleine als auch zu zweit. Wenn ein Mitspieler im Spiel aussteigen oder dazukommen möchte, so ist auch dies möglich, da man vor dem Beginn eines neuen Levels immer wieder sich entscheiden kann, ob man alleine oder zu zweit spielen möchte.
Außerdem gibt es Passwörter, wenn man das Spiel nicht an einem Stück spielen möchte.

Fazit:
Pocky und Rocky 2 ist eine sehr gelungene Fortsetzung des ersten Spieles und macht viel Spaß, egal ob alleine oder zu zweit. Ab und zu vielleicht ein Tick schwer, aber dafür mit einer liebevollen Grafik mit richtig vielen und tollen Details. Meiner Meinung nach ist Pocky & Rocky 2 eines der schönsten SNES Spiele und sollte auf jeden Fall einmal ausprobiert werden.
Wäre der erste Teil nicht frustrierender, hätte ich auch das erste Spiel höher bewertet.

Grafik: 10
Sound: 8
Musik: 8
Gameplay: 9
Dauerspaß: 9
Gesamtwertung 9