Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


RoboCop Versus The Terminator

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Jump and Run, Action
Größe: 16 MBit
Vertrieben von: Virgin Interactive
Entwickler: Interplay
Spieler: 1
Level: 9
Schwierigkeitsgrade: mittel bis schwer
Features: Passwortsystem

Das Spiel:

Crossover von bekannten Franchises waren schon immer ein beliebtes Thema. Bei Außerirdischen haben wir da beispielsweise Alien vs. Predator (welches übrigens auch für den SNES gibt), aber auch bei Maschinen gibt es mit Robocop vs. Terminator nun ein Crossover mit den allseits beliebten Cyborgs. Und dass die Charaktere im Spiel auf Filmfiguren basieren muss nicht sofort bedeuten, dass das Spiel schlecht ist.

Im Gegenteil. Robocop vs. Terminator ist sogar ein recht gutes Actiongame, in dem man Robocop steuern darf und gegen die Terminator-Maschinen von Skynet kämpft. Die Resistance Kämpfer, die in der Zukunft erfolglos gegen Skynet kämpfen, finden heraus, dass einige Basiskomponente von Skynet auf der Kybernetiktechnologie basiert, mit der auch Robocop gebaut wurde. Also senden sie einen Kämpfer in die Vergangenheit, der die Aufgabe hat, Robocop zu zerstören und damit zu verhindern, dass Skynet je gebaut wird. Skynet bekommt Wind von der Sache und schickt Terminatoren los, die diesen Kämpfer stoppen sollen.
Schon bald muss Robocop sich aber auch noch gegen die Terminatoren verteidigen, da es ihm nicht passt, in welche Zukunft Skynet alle führen wird. Er geht zum OCP-Hauptquartier und stellt fest, dass Skynet die Sicherheitskräfte von OCP umprogrammiert hat. Bei einem Versuch, die Sicherheitssysteme wiederherzustellen, gerät Robocop in eine Falle von Skynet und wird abgeschaltet.
Kurz darauf "erwacht" Robocop in der Zukunft wieder, baut und repariert sich selber und nimmt den Kampf gegen Skynet auf.

Die Story basiert auf einem Comic von 1992. Das gute an dem Spiel ist, dass man die eine Hälfte in der heutigen Zeit spielt, und die zweite Hälfte in der zerstörten Zukunft, wie man sie aus den Terminator-Filmen kennt. Die Steuerung ist dabei gut, auch wenn sich Robocop ein klein wenig zu langsam bewegt. Dafür gibt es einige Waffen, mit der man seine Feuerkraft steigern kann. Nervend ist allerdings, dass die Terminatoren meist soviel Treffer aushalten, dass es manchmal frustrieren kann, wenn man nur mit der Standardpistole gegen mehrere dieser Cyborgs kämpfen muss.

Das Leveldesign ist wie in jedem typischen Actionspiel aufgebaut, das heißt es gibt Level, die spaß machen, aber es gibt auch Level, die künstlich einfach so aufgebläht wurden, dass man auf Grund der nervenden Gegner einfach nur schnell durchgehen möchte. Einige der Zukunftslevel wurden auf diese Weise gestaltet. Dafür ist das Graphikdesign besser. Alles hat ein schön düsteres Setting mit gut gezeichneten Figuren. Die Story selbst wird im Comic-Stil erzählt, also so, als ob man ein Comicheft aufgeschlagen hätte.

Das Spiel macht allgemein viel spaß, allerdings ist manchmal der Schwierigkeitsgrad an einigen Stellen etwas zu hoch, und hin und wieder gibt es zu viele Gegner, die einfach nur nerven, aber abgesehen davon lohnt es sich für Action Fans.

Besonderheiten:

Das Spiel ist in Europa, wie sollte es auch anders sein, geschnitten. Es fehlen Blut, Splattereffekte (blutig explodierende menschliche Gegner) und einige Schmerzensschreie. Seltsamerweise ist die europäische (!) Sega Mega Drive Version komplett ungeschnitten

Bewertung:

GRAFIK:
Die Grafik ist gut mit schön düsterer Stimmung. Die Charaktere und Animationen sind toll gezeichnet. Die Hintergründe könnten etwas besser sein.

SOUND:
Der Sound klingt leicht dumpf, viel wird nicht geboten, darüber hinaus fehlen in der PAL Version einige Schmerzensschreie der Gegner

MUSIK:
Die Musik ist atmosphärisch, wenn auch kein Ohrwurm, passt aber gut zum Spiel.

Gameplay:
Robocop lässt sich gut steuern und kann in verschiedenen Richtungen feuern. Die meisten Level sind spielerisch sehr gut, aber hin und wieder gibt es auch einfach viel zu lange und öde Abschnitte. Außerdem hätten mehr Gegnertypen nicht geschadet

DAUERSPASS:
Es ist vermutlich kein Spiel, dass man mehrmals oft hintereinander spielen wird, aber nach einer Weile das Spiel wieder rauszukramen und zu spielen kann spaß machen

FAZIT:
Robocop vs. Terminator ist ein gutes Actionspiel mit einigen Schwächen, macht aber viel spaß und kann Actionliebhabern wärmstens empfohlen werden. Allerdings ist die europäische Version geschnitten. Entweder besorgt man sich am besten die US-Version oder, wenn man einen Sega Mega Drive besitzt, die europäische Sega Version des Spieles, da diese seltsamerweise nicht geschnitten ist.

Grafik: 7
Sound: 6
Musik: 7
Gameplay: 7
Dauerspaß: 6
Gesamtwertung 6.8