Neueste Reviews:
Brandish
Review Title Bild
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Urban Strike

Diskussion in Forum: -
Reviewautor: Webmaster
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Action
Größe: 16 MBit
Vertrieben von: THQ
Entwickler: Solid Software
Spieler: 1
Level: 7 Helikopterlevels, 3 Fußmussionen
Schwierigkeitsgrade: mittel
Features: -

Das Spiel:

Urban Strike bildet das Sequel zu Jungle Strike und erschien nach meinem Kenntnisstand zuerst auf SEGAs Mega Drive.

Kurz zur Story: Der Terrorist Malone versucht die vereinigten Staaten mit seinem Riesenlaser dem Erdboden gleich zu machen. Ihr vereitelt mit Eurem Apache (so sieht der Helikopter zumindest aus) Malones Pläne.

Hierbei fliegt oder lauft Ihr durch isometrische Level und jagt massenhaft hübsch gezeichnete Isometrie Bitmap gebaude hoch und nehmt es mit hunderten Gegnern auf. Auffallend ist herbei, dass der Bildschirm nicht automatisch scrollt, sondern ihr euch frei innerhalb des Areals bewegen könnt. Die Missionen bestehen aus unterschiedlichen Elementen, wie das Ausschalten bestimmter gegner wie zum Beispiel vor Anker liegenden Stealt Booten oder das zerstören von bestimmten Gebäuden. Ebenso beinhalten die Missionen Rettunseinsätze in denen Ihr Geiseln, Gefangene oder Informanten befreit und ins heimische Lager bringt. Manchmal auch unter Zeitdruck. Zum Transportieren dieser Personen steht in manchen Missionen auch ein zweiter Helikopter mit mehr Ladeplatz und anderer Bewaffnung (zwei Maschinengewehre, statt des übliche MGs, Raketen sowie Missiles) zur Verfügung. Auf der jeweiligen Landefläche könnt ihr also aus Eurem Kampfhubschrauber aussteigen und in den anderen wechseln. In manchen Missionen nehmt ihr auch eine Bombe auf, die ihr zur Vernichtung eines wichtigen Gegnerischen Ziel benötigt. Mit selbigem Haken nehmt Ihr auch Munition, Treibstoff und Reparaturzubehör auf.

Die Missionsdesigner haben bei der Levelgestaltung gute Arbeit geleistet. Die oben erwähnten Missionsziele werden abwechslungsreich und mit einem knackigen Schwierigkeitsgrad umgesetzt. Ihr müsst immer Euren Treibstoffhaushalt und Eure Energie im Auge behalten und so die rar verteilten Items strategisch geschickt ausnutzen.

In drei Missionen seid ihr auch zu Fuß unterwegs. Hier bekleckert sich das Spiel nicht gerade mit Ruhm. Zwar sind die spannenden Elemente wie verschiedene Ziele ausschalten und Geiseln befreie auch hier wieder bertreten, jedoch ruckeln die Fußmärsche gewaltig und von schön gezeichneter Grafik ist hier nichts mehr zu sehen. Man fühlt sich wie in ein anderes Spiel zurückversetzt. Man fühlt sich sogar in die alten NES Zeiten zurückversetzt. Die Fußmissionen sind weniger spannend als die Flugeinsätze, ziehen das Gesamtbild aber nicht sooo weit herunter. Hier hätte man, vor allem technisch aber vieles besser machen sollen!

Mit den links und rechts Tasten dreht ihr den Heli. Auf vor und zurück fliegt ihr dann in die jeweilige Richtung.

In den Missionen gehts von Anfang an gleich richtig zur Sache. Der Schwierigkeitsgrad ist durchweg gleich und das Spiel gibt sich nicht mit Einführungsmissionen ab! Schon die erste Mission ist vollwertig. Jede Mission ist in ca. 6 Einzelaufträge unterteilt, wie oben beschrieben (Zerstören, Leute retten, etc.).

Wertung:

Grafik:
Die Kriegsmaschinerie, sowie die einzelnen Gebäude sind mit viel Liebe zum Detail gezeichnet. Ruckeln tut es ab und an, was dem Spielspaß aber nicht sonderlich schadet. In den Einsätzen zu Fuß ruckelt es permanent. Dennoch hiefen die Entwickler das Spiel mit der erwähnten Detailverliebtheit in die höheren Wertungsregionen.

Sound:
Explossionen und das zwischen von Raketen, sowie das Motorengeräusch Eures Helikopters. Mehr bekommt ihr nicht zu hören. Mehr ist auch nicht erforderlich.

Musik:
Lediglich in den Zwischensequenzen hört ihr ein bisschen Synthesizergedudel. Kein Soundtrack zum immer wieder hören.

Gameplay:
Der Heli steuert sich realistisch träge. Unfair wird das Spiel nicht. Wer taktisch Vorgeht hat seine wahre Freude an dem Spiel.

Dauerspaß:
Das Spiel bleibt durchweg motivierend. Zwar wiederholen sich die Elemente immer wieder, jedoch macht das zerlegen des Levelinventars einen Heidenspaß!

Passwords:
Hab das Spiel durchgezockt. Hier die Passwörter:
CRVZW6PFGR6
9GR4XLWDTFB
NWR3XLWDTFG
L6TXGRPMK9T
GPTC9RPMYNX
W7KWMTXFB6B

FAZIT:
3 Teile der Strike Reihe geben Recht! Urban Strike bietet solide Actioni, taktisches Vorgehen und Spielspaß bis zum Ende.

Grafik: 8
Sound: 7
Musik: 6
Gameplay: 8
Dauerspaß: 8
Gesamtwertung 7