Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Top Gear 2

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Rennspiel
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Kemco
Entwickler: Gremlin Interactive
Spieler: 1-2
Level: 64 Strecken verteilt auf 16 Länder
Schwierigkeitsgrade: mittel
Features: Man kann die Autos tunen

Das Spiel:

Viele Leute mögen keine Fortsetzungen, warum auch immer, weil sie wohl denken, dass es bei der Fortsetzung sich nur um dasselbe in grün handelt. Nicht so bei Top Gear. Die Unterschiede und Neuerungen von Top Gear 1 zu Top Gear 2 sind wirklich enorm.

Die Fahrzeuge fahren sich nun etwas realistischer bzw. anspruchsvoller. Das liegt daran, dass es nun das Tuning-Feature gibt. Man kann an sehr vielen Stellen des Fahrzeugs rumschrauben. So gibt es bessere Motoren, verbesserter Nitro, verstärkte Rahmen (denn es gibt nun auch Schaden im Spiel), besseres Getriebe oder bessere Reifen, wobei man bei Reifen noch zusätzlich auswählen kann ob es Reifen für eine trockene oder nasse Fahrbahn sein sollen. Allerdings sind die Tuningteile nicht optisch sichtbar.
Um die Tuningteile kaufen zu können muss man sich bei den Rennen an die vorderen Plätze platzieren um möglichst viel Geld zu bekommen, der erste Platz wird logischerweise am besten ausgezahlt. Hin und wieder findet man aber auch auf der Rennstrecke Geld, für die man zum sammeln einfach nur drüber fahren muss.
Zudem ist Tuning Pflicht, denn die Computergegner bekommen auch mit der Zeit immer bessere Fahrzeuge und werden somit immer schneller.
Seltsamerweise gibt es diesmal keine Tankmöglichkeit, obwohl eine Treibstoffanzeige vorhanden ist.
Der einzige negative Punkt hier ist allerdings, dass es nur ein einziges Fahrzeug gibt mit der man spielen kann. Vermutlich liegt es an den umfangreichen Tuningmöglichkeiten, die für mehrere Autos wohl zu kompliziert geworden wäre. Immerhin kann man die Farbe des Fahrzeugs verändert, so dass nicht alle Autos gleich aussehen.

Aber man sollte auch bedenken, dass das Spiel noch immer nicht realistisch ist und auf Arcade ausgelegt wurde. Das macht aber überhaupt nichts, da das Spiel sehr viel spaß macht. Das liegt vor allem auch an der großen Anzahl an Strecken. Es gibt satte 64 Rennstrecken, die auf 16 verschiedene Länder verteilt sind. Somit spielt man an recht unterschiedlichen Orten.
Man spielt somit zum Beispiel in Kanada, in den USA, England, Frankreich, Deutschland (wobei hier Bayern als Stadt gezählt wird!!), Griechenland, Spanien, Indien, Mexiko etc... Dazu kommen verbesserte Wettereffekte, nun kann es im Spiel auch mal Regnen, das bei falscher Bereifung sogar die Wagen zum schleudern bringen kann.

Wie Top Gear 1 ist auch hier das Nitro großes Bestandteil des Spieles, ohne Nitro wird es später schwierig auf die vorderen Plätze zu kommen. Diesmal allerdings ist Nitro nicht auf drei Stück pro Rennstrecke begrenzt, es lässt sich upgraden auf bis zu sechs Stück. Außerdem findet man ab und zu mal auch während des Rennens auf der Rennstrecke zusätzliches Nitro.
Zudem gibt es nun auch eine Schadensanzeige. Man sieht den Schaden zwar nicht optisch, aber je mehr Schaden man hat, desto langsamer fährt der Wagen, also sollte man darauf achten, vor allem bei Beginn einer Strecke nicht gegen zu viele andere Fahrzeuge aufzufahren.

Man kann das Spiel alleine oder zu zweit spielen, wobei zu zweit natürlich wie immer mehr spaß macht.

Besonderheiten:

Top Gear 2 bietet umfangreiche Tuningmöglichkeiten. Hinzu kommen Wettereffekte. Und seltsamerweise fängt man immer als letzter an, egal wievielter man in den vorherigen Rennen wurde.

Bewertung:

GRAFIK:
Die Grafik ist verbessert worden und schaut sehr gut aus. Das Spiel läuft sehr flüssig und schnell, doch leider kommt es hin und wieder zu einigem Flackern. Die witzigen Sprüche in den Sprechblasen gibt es auch wieder.

SOUND:
Diesmal sind die Soundeffekte besser. Je nach Tuning hört man andere Motorgeräusche.

MUSIK:
Die Musik ist zwar nicht mehr so schön wie Teil 1, hat aber immernoch einige gute Stücke zu bieten. Doch auch hier ist die Abwechslung sehr gering ausgefallen so dass man schon nach kurzer Zeit immer dieselben Stücke hört.

Gameplay:
Die Steuerung ist anspruchsvoller, da die Wagen auch mal ausrutschen und ins schleudern geraten können. Die Tuningmöglichkeiten geben dem Spiel eine gewisse Würze, dennoch sollte man kein realistisches Spiel erwarten.

DAUERSPASS:
Jetzt macht Top Gear sogar noch mehr spaß, allerdings können die computergesteuerten Gegner ab der Hälfte des Spieles selbst auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad nerven. Zu zweit wird man viel spaß haben, aber auch alleine kann man das Spiel genießen.

FAZIT:
Top Gear 2 ist ein guter Nachfolger eines guten Rennspieles. Man spielt es immer wieder gerne und gehört zu den guten Rennspielen auf dem SNES.

Grafik: 8
Sound: 8
Musik: 8
Gameplay: 8
Dauerspaß: 8
Gesamtwertung 8