Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


The Lost Vikings II

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Webmaster
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Puzzle
Größe: 16 MBit
Vertrieben von: Interplay
Entwickler: Blizzard Entertainment
Spieler: 2
Level: -
Schwierigkeitsgrade: 1
Features: Passwortsystem, 5 Charaktere

Das Spiel:

Gleich nach dem einschalten kommt schon der erste Gag. Die drei Wickinger fallen auf das Blizzard-Logo und sehen Sterne. Danach kommt das Titelbild begleitet von der fetzigen Musik. Los geht's. Vor dem Start eines Levels, gibt es noch eine kleine Unterhaltung zwischen den Spielfiguren, in denen auch ein paar mehr oder weniger gute Gags geboten werden. Diese Unterhaltungen kann man sich auch in Englisch oder Französisch durchlesen.

Wie auch immer. Es geht los. Infoboxes, wie man sie aus Super Mario World kennt, geben Auskunft über die Fähigkeiten der Spielfiguren. Ziel eines Levels ist es nämlich verschiedene Gegenstände zu einer Person zu bringen, die einen dann ins nächste Level beamt, hext, etc... Um an diese Gegenstände zu gelangen, muß man von den verschiedenen Eigenschaften der Wickinger Gebrauch machen. Dabei kann das Level nur auf einen bestimmten Weg gelöst werden, was nichts anderes heißen soll, als daß es nicht möglich ist eine Situation mit zwei verschiedenen Taktiken zu lösen. Gegner Ausschalten können jedoch alle bewaffneten Spielfiguren.

Bei den Rätseln kann immer nur eine Spielfigur den anderen den Weg freimachen. Das sieht dann in etwa so aus. Nur eine der Spielfiguren kann schwimmen. Der Schlüssel um eine Türe zu öffnen ist auf der anderen Seite eines Wasserloches. Erik kann nun ins Wasser tauchen, und dort einen Schalter betätigen, der eine Brücke erscheinen läßt, über die die anderen Spielfiguren gehen können um den Schlüssel zu bekommen.

So oder ähnlich sehen die Rätsel aus, und ich muß sagen, daß mich das Spielprinzip positiv überrascht hat. Die Mischung aus Jump'n Run und Rätsel macht echt Laune, besonders deswegen, weil das Spiel recht einfach ist, und man die Lösung nach wenigen Versuchen raus hat. Hat man des Rätsels Lösung herausgefunden, muß man nur noch sehen, daß keine der Figuren draufgeht.

Ein wirklich intelligentes Spiel, mit guter Musik, welches man auf jeden Fall einmal anspielen sollte. Besonders aufwendig gemacht ist es nicht, und Kult, wie z.B. ein Zelda oder Donkey Kong ist dieses Spiel auch nicht. Da das Spiel jedoch mit einem, in meiner Spielesammlung noch nie dagewesenen Spielprinzip aufwartet, bekommt es für mich einen hohen Stellenwert, zumal ich nichts negatives über die Wickinger zu berichten weiß. Also lautet mein Schlußwort: Ein Spiel mit sehr hohem Spielspaßfaktor.

Haaalt! Nachtrag: In höheren Levels geht's dann doch langsam auf die nerven, weil ich so kurz vor Schluß nicht weiterkomme.

Spielmodi, Besonderheiten und Powerups:

Entweder man zieht alleine in den Kampf und steuert jeweils eine der Figuren, oder man spielt das Spiel mit einem Kumpel, wobei jeder Spieler zeitgleich eine Figur übernimmt. Im Optionsmenü gibt es keine spielrelevanten Einstellungsmöglichkeiten. Musik an, 1 oder 2 Spieler, auf welcher Sprache sind die Texte angezeigt werden. Keine Schwierigkeitsgrade, die man einstellen kann, und dann alle durchspielen "muß". (Ich hasse Spiele mit mehreren Schwierigkeitsgraden. Schuld daran sind Spiele wie Actraiser 2 und STAR WARS 2.)

Das Paßwortsystem ist wundervoll. Nicht nur, daß das Spiel mit nur einem 4 Zeichen-Paßwort auskommt... Die Paßwörter geben auch Sinn. Z.B. heißt eines der Paßwörter SW1M, was so viel heißen soll wie swim. Bei dem Level handelt es sich um das erste Wasserlevel. Echt clever.

Die Powerups im Spiel sind Knoblauch, Braten, Malzbier, Bananen, Hamburger. Allesamt spenden Lebensenergie. Je nach Location gibt es eines dieser Powerups. Im Urwald gibt es also nur Bananen, und auf dem Piratenschiff findet man hingegen das Malzbier. Mit Schlüsseln werden Türen geöffnet, Bomben zerstören Blöcke, die einem den Weg versperren. Es gibt außerdem noch ein Smartbomb-ähnliches Item, und einen Schild, welcher als Zusätzlicher Energiepunkt, neben den maximal drei Punkten gesehen werden kann. Das war's auch schon. Ich kann dieses Spiel nur empfehlen... Als Geheimtip.

Grafik: 7
Sound: 6
Musik: 7
Gameplay: 9
Dauerspaß: 8
Gesamtwertung 7