Neueste Reviews:
Brandish
Review Title Bild
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


The Death and Return of Superman

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Blechpizza
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Beat'em Up, Action
Größe: 16 MBit
Vertrieben von: SunSoft
Entwickler: Blizzard Entertainment
Spieler: 1
Level: 10
Schwierigkeitsgrade: mittel-schwer
Features: Keine Speichermöglichkeit, Kollision zwischen Gegnern möglich

Das Spiel:

Das Spiel "Death and Return of Superman" greift grob die Story von "The Death of Superman" auf, einem Comicbuch von 1992, das klärt, wie Superman gestorben ist. Jedoch wurde ein Großteil der Story des Comicbuches ausgelassen, z.B. jegliche Involvierung von Green Lantern und der Liga der Gerechten ("Justice League"). Letztere wird nur einmal kurz erwähnt.

Die Charaktere & ihre Attacken:

Die ersten paar Levels, welche mit dem Tod Supermans nach dem Showdown mit Doomsday enden, spielt man Superman und vermöbelt reihenweise Gegner in der Luft und an Land. Nach Supermans Tod spielt man The Cyborg, The Eradicator, Superboy und Steel in einer festgelegten Reihenfolge. Jeder spielbare Charakter hat im Prinzip die gleichen Attacken, nur in einem anderen Design: man kann normal schlagen, den Gegner packen, werfen und Projektile schießen (z.B. Supermans Hitzeblick oder Cyborgs Waffe am Arm). Jeder Charakter hat auch eine Spezialattacke, die pro Anwendung eine Art Orb verbrauchen, wodurch sie in der Zahl ihrer Anwendungen begrenzt sind. Diese Spezialattacke unterscheidet sich je Charakter wieder nur durch ihr Aussehen und tötet alle Standartgegner im jeweiligen Abschnitt bzw. verletzt Bosse. Außerdem kann jeder Charakter fliegen, was manchmal durch erhöhten Boden bzw. Decken in Gebäuden sehr stark eingeschränkt ist. Aus der Luft kann man auf den Boden stürzen und so manche Gegner verletzen.

Die Level, die Gegner & die Items:

Die normalen Level in diesem Spiel unterscheiden sich oft nur durch den jeweiligen Hintergrund bzw. den anzutreffenden Gegnern. Insgesamt gibt es sieben verschiedene Arten von Land- und Luftgegnern, angefangen von Punks mit Molotov-Cocktails oder Kettensägen über fliegende Menschen mit Maschinen bis hin zu Robotern zu Boden. Oft unterscheiden sich verschiedene Ausführungen der Gegner nur durch eine andere Farbpalette. Leider trifft man pro Level auf maximal zwei verschiedene Bodengegner und eine Art von Luftgegner. Jedes Level ist in verschiedene Abschnitte geteilt und gilt als Kapitel. Am Ende jedes Kapitels muss man einen Boss bezwingen. Zwischen zwei Kapiteln gibt es immer eine Art Zwischensequenz, oft in Form eines Nachrichtenbeitrags mit herunterscrollendem Text zum Lesen und ein paar Bildern. Außer den normalen Leveln, in welchen der Bildschirm weiterscrollt wenn alle Gegner besiegt wurden, gibt es auch noch shooterartige Luftlevel. In diesen fliegt man automatisch nach vorne und muss gegnerische Roboter mit seiner Fern- bzw Projektilattacke auslöschen und ihren Schüssen ausweichen. Ironischerweise hat Superman selbst kein solches Level. Steel (manchmal auch wie Superman "The Man of Steel" genannt) hat ebenfalls keines dieser Fluglevels. Ab und zu findet man kleine Gegenstände, die bei Berührung einen Teil des Lebensbalkens wieder auffüllen, oder sogar einen Orb für die Spezialattacke. Selten findet man sogar einen weiteren Versuch/ein weiteres Leben. Ansonsten gibt es keine Items.

Besonderheiten:

Erwähnenswert ist, dass Attacken von Gegnern auch andere Gegner treffen können, falls diese im Weg stehen. Würfe können natürlich im Weg stehende Gegner auch verletzen und kurz außer Gefecht setzen. Das Spiel erlaubt das Speichern des Spielstandes nicht, weshalb man es an einem Stück durchspielen muss oder optional das SNES über Nacht laufen lassen muss.
Bewertung

GRAFIK:
Die Grafik ist dem damaligen SNES Standard weder voraus noch humpelt sie wirklich hinterher. Die Hintergründe sind schön gestaltet, aber leider etwas eintönig. Nur eine einzige Stage ist wirklich hervorzuheben, da sie einen bedrohlichen roten Himmel hat, bei dem wirklich Stimmung aufkommt.

SOUND:
Nach einmaligem Durchspielen muss ich sagen, dass der Sound nur mittelmäßig ist. Die Soundeffekte der Aktionen des Spielers laufen leider Gefahr zum Einheitsbrei zu werden und man sieht sie als gegeben an. Auf der anderen Seite stören die Soundeffekte aber auch nicht, weshalb ich sie weder als besonders gut oder schlecht ansehe.

MUSIK:
Bei der Musik ist es so ziemlich die selbe Geschichte wie bei dem Sound. Die Musik ist wenig abwechselungsreich und hätte sich meiner Meinung nach stärker an den Superman Theme Song anlehnen können. Stören tut sie aber erst, wenn man das Spiel auf Grund des Fehlens einer Speicherfunktion schon seit Stunden an dem Spiel hängt. Nach Stunden würden aber viele Lieder und Melodien nerven, deshalb schlägt dieser Sachverhalt nicht wirklich negativ ins Gewicht.

Gameplay:
Das Gameplay an sich ist gut und es kommt zu keinerlei Lags (Zeitverzögerungen) zwischen dem Betätigen einer Taste und der Ausführung der jeweiligen Bewegung durch den Charakter. Dadurch, dass man Gegner packen und durch gezielte Würfe andere Widersacher außer Gefecht setzen kann, kommt trotz der relativ eintönigen Level und Musik nur langsam Unlust auf. Alles in allem empfinde ich das Gameplay als gut, besonders auf Grund der Dynamik der Kämpfe mit mehreren Gegnern.

DAUERSPASS:
Der Mangel an Wiederspielwert ist das größte Manko des Spiels. Wenn man es durchgeschafft hat ist man erleichtert, auch wenn es zeitweise wirklich Spaß gemacht hat. Hier kommt wieder die fehlende Speicherfunktion zum Tragen, die einen zwei mal überlegen lässt, ob man das Spiel wirklich wieder anfangen möchte. Ab und zu wird man noch danach greifen und ein paar Minuten oder Level spielen, aber spätestens nach einer halben Stunde legt man den Controller dann wieder aus der Hand. Das Fehlen jeglicher Belohnung, wie z.B. freie Charakterwahl, nach dem erstmaligen Durchspielen trägt dazu bei, dass das Spiel in Zukunft wahrscheinlich im Schrank bleiben muss.

Schwierigkeitsgrad:
Durchschnittlich befindet sich das Spiel auf einem mittlerem Level, ab und zu kann es frustrierend sein, wenn man von allen Seiten von Gegnern überrannt wird und keine Spezialattacke einsetzen kann/will. Bossgegner muss man teils zwangsläufig mit einseitiger Spielweise besiegen, da man sonst sehr leicht in vernichtende Kombos gerät bzw. es sehr schwer ist, nach dem Aufstehen des Charakters NICHT sofort wieder verprügelt und zu Boden geworfen zu werden.

FAZIT:
Für Hardcore-Fans von Superman würde die Bewertung des Dauerspaßes vielleicht anders aussehen. Wiederspielwert besteht für mich persönlich leider nicht, was die Gesamtnote nach unten zieht. Diese Bewertung gebe ich dem Spiel als Fan der Filme, aber mit den Comics hatte ich nie etwas zu tun. Generell ist das Spiel etwas besser als Mittelmaß.

Grafik: 7
Sound: 6
Musik: 6
Gameplay: 8
Dauerspaß: 2
Gesamtwertung 6