Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


ClayFighter Tournament Edition

Diskussion in Forum: -
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Beat'em Up, Action
Größe: 16 MBit
Vertrieben von: Interplay
Entwickler: Visual Concepts
Spieler: 8 Spieler möglich
Level: 8 Kämpfer
Schwierigkeitsgrade: einfach bis schwer
Features: -

Da Clay Fighter schon einen ausführlichen Review bekommen hat, wird in diesem Review nur die kleinen Änderungen der Tournament Edition beschrieben, und man kann sich dann entscheiden, ob sich der Kauf lohnt, wenn man schon die normale Version besitzt.

Zunächst einmal fällt sofort auf, dass in diesem Spiel ein Intro gibt. Wieso das Intro, wo erklärt wird, wie die Kämpfer zu Knetfiguren werden, in der normalen Version nicht enthalten ist, ist rätselhaft. Das Startmenü danach hat einen anderen Bildschirm, und neben dem Singleplayer-Modus, Versus und Optionen gibt es den neuen Punkt "Tournament".

Hier kann man aus drei verschiedenen Turnieren wählen, die sich allerdings ziemlich gleich spielen. Das erste ist die "Double Elimination". Hier kämpfen jeweils zwei Spieler (insgesamt acht Kämpfer) gegeneinander, wobei der Gewinner weiterkommt. So kämpft man weiter bis man zum Finalkampf kommt. Hier muss man dann gegen den Spieler kämpfen, der von der anderen Seite kommt. Man muss sich das so vorstellen, dass auf der linken Seite acht Kämpfer sind. Es gibt somit vier Kämpfe. Die vier Gewinner kommen weiter und kämpfen gegeneinander. Hier kommen wieder zwei weiter, die im Finale kämpfen. Der Gewinner der Finale kämpft dann gegen den Sieger, der aus der rechten Seite kommt. Wobei von rechts nicht acht Kämpfer starten, sondern lediglich vier.
Wenn man während der Kämpfe einmal verloren hat ist das Spiel noch nicht vorbei, da man noch eine Chance erhält (das heißt man kämpft sich von der anderen Kämpferliste mit seinem Charakter nochmal bis zum Finale). Computergesteuerte Spieler, die gegeneinander kämpfen werden nur schnell per Zufall als Sieger ausgewählt, die sieht man also nicht "live" kämpfen.

Bei "Single Elimination" spielen ganz normal acht Spieler gegeneinander bis zum Finale. Auch hier können Computerspieler dabei sein.

Anschließend gibt es da noch "Sudden Death", was nichts anderes ist als "Single Elimination", nur dass man statt zwei Runden nur noch eine Runde gewinnen muss, da die Kämpfe so eingestellt sind, dass jeder Kämpfer schon eine gewonnene Runde hat.

Alles in allem ist die Tournament Edition nix besonderes, da die Turniere sich allesamt ähnlich spielen. Da kann auch gleich beim normalen Versus Modus bleiben.

Was noch verändert wurde sind einige Kampfarenen, die nun etwas anders aussehen. Es gibt sogar einige komplett neue Arenen. Leider gibt es im normales Singleplayer Modus noch immer keine Story. Nachdem man mit seinem Kämpfer das Spiel beendet hat, sieht man lediglich die Credits, aber keinen Abschlussbildschirm mit Bildern oder sonstigen Texten, wo man eventuell sehen könnte, was danach passiert. Es gibt also kein Ending.

Besonderes:
Die Tournament Edition gab es nur für das SNES.

BEWERTUNG:

Grafik:
Die herrlich animierten Knetfiguren sehen fantastisch aus und die Hintergründe können sich wirklich sehen lassen, sind aber leicht detailarm. In der T.E.-Version sehen einige Hintergründe besser als im Original aus.

Sound:
Zum witzigen Spiel gehören auch witzige Soundeffekte, die allesamt gut klingen und für das Spiel ausreichend sind. Außerdem gibt es einen Kommentator, der jede Runde die Namen der Kämpfer vorstellt.

Musik:
Die Musik wird man zwar nicht unbedingt im Kopf behalten, aber sie klingt ganz nett und passt zum Spiel, darüber hinaus klingen ein paar Stücke richtig gut.

Gameplay:
Die Steuerung der Charaktere ist einwandfrei und die Specialmoves gehen leicht von der Hand. Das Spiel läuft flüssig und schnell. Ruckler gibt es keine. Alles in allem ziemlich gut.
Allerdings scheint der Charakter Blob etwas stärker als alle anderen ausgefallen zu sein.

Dauerspaß:
Als Singleplayer wird einem schnell langweilig, da man nur gegen den Computer kämpft und einem auch keine Story geboten wird. Zu zweit wird man aber spaß haben, da es ein etwas anderer Prügler mit lustigen Charakteren ist. Mit der T.E.-Version kommen einige neue Multiplayer-Möglichkeiten dazu, aber sie spielen sich alle gleich und bringen nicht gerade viel Abwechslung.

Fazit:
ClayFighter kann man jedem Prügelspiel Fan empfehlen. Der Umstieg zur Tournament Edition lohnt sich aber wirklich nicht, auch nicht wenn man das Spiel mit vielen Leuten spielen möchte. Da würde ich lieber zum Nachfolger, Clay Fighter 2, greifen. Wenn man natürlich noch kein Clayfighter 1 hat, dann sollte man zur T.E-Version greifen.

Grafik: 8
Sound: 7
Musik: 7
Gameplay: 8
Dauerspaß: 7
Gesamtwertung 8