Neueste Reviews:
Xak: The Art of Visual Stage
Review Title Bild
Star Ocean
Review Title Bild
Harley's Humongous Adventure
Review Title Bild
Mystic Quest Legend / Final Fantasy Mystic Quest / Final Fantasy USA: Mystic Quest
Review Title Bild
Goof Troop
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


ActRaiser

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Horst_Sergio
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Adventure, Strategie, Action
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Enix Corporation
Entwickler: Quintet
Spieler: 1
Level: 6 Areale
Schwierigkeitsgrade: mittel / ansteigend
Features: Batterie

Einmal Gott sein...

Wenn die Erde unbewohnbar ist, dann muss Cheffe eben selbst für Ordnung und Wachstum der Menschheit sorgen. In ActRaiser lässt das Entwicklerstudio Quintet (Terranigma, Illusion Of Time, Soul Blazer) den Spieler Gutes vollbringen und Böses bekämpfen, damit die Welt ungehindert erblühen kann. Das Prinzip ist simpel, als Genremischling jedoch vortrefflich geglückt: So steuert der Spieler zunächst seinen Wolkenpalast über ein von Monstern beherrschtes Gebiet und steigt nunmehr vom Himmel herab, um ordentlich aufzuräumen. Dies geschieht in einer kurzen, jedoch zunehmend anspruchsvollen Plattformer-Sequenz, mit abschließendem Kampf gegen einen mehr oder weniger fordernden Miniboss. Danach ist der Ausbau der Stadt an der Reihe.

Den Spieler erwartet hier allerdings keine klassische WiSim-Orgie á la SimCity, sondern ein actionorientiertes Unterfangen in Anlehnung an Populous, Civilization oder Mega-Lo-Mania. Auf den Karten gibt es noch immer Nester, aus denen Monster strömen, um die Stadt zu terrorisieren. Wir steuern hier einen kleinen Engel, der die Monster mit Pfeil und Bogen sowie mit Magie beseitigt. Die Seelen der Monster werden in unserem Tempel gesammelt und als Energie verwendet. Nebenher dirigieren wir lediglich die Richtung, in die sich die Stadt ausbreiten soll und bereinigen das Land von Sümpfen und störendem Gestrüpp. Selbstredent müssen die Menschen die Monsterhöhlen versiegeln, damit endgültig Ruhe herrscht, also ist es stets ratsam, die Stadt in Richtung besagter Nester auszudehnen. Der Städtebau verläuft alles andere als dynamisch, aber es macht unglaublich viel Spaß, das Wachstum zu beobachten. Desweiteren gibts immer wieder kleine Teilaufgaben zu erledigen und Probleme zu meistern. Mal verschwinden ein paar Dorfeinwohner, mal sollen unbekannte Gebiete erforscht werden. Außerdem müssen die Städte interagieren können, damit die Menschen ihr Können und ihre Erfahrungen miteinander teilen können. Dafür schenken uns die Untertanen hin und wieder Opfergaben wie Rüstungsteile oder Zauber, die der Held künftig nutzen darf.

Die Actionstages sind insgesamt eher schon Beiwerk. Die Hüpferei ist wenig abwechslungsreich, die Levels sind allerdings relativ kurz und zwar statisch aufgebaut, sehen aber ansprechend designed aus. Der Held bewegt sich etwas langsam und steif - womit die Handhabung nicht immer perfekt gelungen ist. Die Animationen der Sprites allgemein sind sicherlich keine Meisterleistung. Aber: Auch dieser Part des Spiels funktioniert. Als Mischform der Genres Action und Aufbaustrategie macht Actraiser unterm Strich alles richtig. Heraus kommt ein tolles Action/Adventure, das stimmig dargeboten wird und direkt mitreißt.

BEWERTUNG:

Grafik:
Bunte Sidescrollermaps und übersichtliche Karten beim Städtebau. Technisch nicht perfekt, aber das Ganze hat trotz steif agierender Figuren einfach Charme.

Sound:
Die Effekte sind nicht wirklich spektakulär, dennoch stets passend.

Musik:
Toller, orchestraler Soundtrack.

Gameplay:
Im Detail werden die gebotenen Genre-Elemente nur angerissen, jedoch ist die Mischung aus Jump & Run und Aufbaustrategie recht ausgewogen und spielerisch sehr gut gelungen.

Dauerspaß:
Die Plattformer-Abschnitte sind teilweise echt knifflig, die Dankbarkeit der Bevölkerung ist aber absolute Genugtuung. Den Ausbau der Stadt anzuschubsen und die Menschen zu motivieren und ihnen bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen, macht enorm viel Spaß, zumal das Spiel mit immer neuen Details verwöhnt und sich angenehm unkompliziert präsentiert.

Fazit:
Eine frühe und überaus gelungene Mischung aus actionreichem Jump & Run und Adventure, angereichert mit RPG-Elementen und umfangreichem Aufbaupart. Die Hüpflevels sind teilweise sehr fordernd, der einfache Aufbau der Städte macht dafür umso mehr Laune.

Grafik: 8
Sound: 7
Musik: 8
Gameplay: 9
Dauerspaß: 9
Gesamtwertung 8.5