Neueste Reviews:
Super Metroid
Review Title Bild
Mighty Morphin Power Rangers - The Movie
Review Title Bild
The Incredible Hulk
Review Title Bild
The Adventures of Dr. Franken
Review Title Bild
Dolucky's A-League Soccer
Review Title Bild

snes-forum | snesgames Banner

Alle # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Cool Spot

Diskussion in Forum: Hier Klicken
Reviewautor: Ark
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Ingame Screenshot
Genre: Jump and Run, Action
Größe: 8 MBit
Vertrieben von: Virgin Interactive
Entwickler: Virgin Interactive
Spieler: 1
Level: 11
Schwierigkeitsgrade: mittel
Features: Keine

Das Spiel:

Ursprünglich war der rote Punkt zwischen der 7 und dem UP des Logos von 7 UP nur ein Designelement. Ende der 80'er Jahre bekam dieser rote Punkt Arme, Beine, einen Mund und eine coole Sonnenbrille, und somit war das neue Maskottchen von 7 Up geboren: Cool Spot!

Mit der SNES-Ära bekam Virgin Interactive den Auftrag, ein kleines Werbespiel zu entwickeln, was gar nicht mal so schlecht sein sollte. Nun spielt man im Spiel eben den kleinen Spot. Ziel des Spieles ist es, all die Spot-Kollegen von Cool Spot (die alle gleich aussehen!) aus einem Käfig zu befreien, der sich irgendwo im Level befindet. Dazu muss allerdings eine bestimmte Anzahl von Spot-Points, kleine rote Punkte, die im ganzen Level verteilt sind, gesammelt werden. Hat man einen bestimmten Prozentsatz davon gesammelt, bekommt man den Hinweis, dass man nun den Freund aus dem Käfig befreien kann.

Anderseits kann man den Käfig nicht aufmachen. Allerdings zeigt es nur die minimale Anzahl der sammelbaren Spots an, die für den Käfig ausreichen. Wenn man mehr sammelt, dann hat man am Ende des Levels die Chance auf einen Extraleben. Die Aktionen, die Spot ausführen kann, sind zwar sehr gering, aber für das Spiel ausreichend. Spot kann springen und schießen sowie sich an diversen Haken festhalten. So muss man im Level die roten Punkte sammeln und sich vor Feinden wie Bienen, Krabben, umher springende Spielzeuge und weitere Gegner wehren. Die Level sind dabei sehr abwechslungsreich gestaltet, wobei gegen Ende sich einige Level sich mit einigen Änderungen wiederholen.

So fängt man in einem Strand an und spielt weiter in einem Hafen, zwischen den Mauern einer Wohnung, in einem Teich und weitere kunterbunte Level. Später wiederholen sich wie erwähnt einige Level, wie zum Beispiel der Hafen, der im zweiten Anlauf nun anders gestaltet ist und das ganze auch Abends spielt. Die manchmal unnötig aufgeblähten Level sind nervig, einige hätte man ruhig kürzer gestalten können.

Wenigstens gibt es viele Checkpoints, wo man nach dem Ableben wieder starten kann. Neben den Level gibt es auch diverse Bonuslevel, in der man ebenfalls Spots sammelt, um damit einen Buchstaben zu ergattern, die nach erfolgreichem Abschluss aller Bonuslevel das Wort UNCOLA ergeben, womit 7Up früher immer geworben hatte. Cool Spot kann neben den roten Punkten auch gelegentlich auftauchende 7up Flaschen sammeln, die seine Energie wieder auffrischen. Die Energieanzeige ist dabei besonders witzig gestaltet worden. Man sieht da Gesicht von Cool Spot, der mit jedem Treffer zermürbt wird. Ist am Ende sein Gesicht, vor allem seine Sonnenbrille, nicht mehr zu erkennen, dann weiß man dass man fast davor steht ein Leben zu verlieren.

Besonderheiten:

Das Spiel war erfolgreicher als geplant. Außerdem gab es damals eine bestimmte Aktion: Wenn man das Spiel auf Hard geschafft hatte, dann sah man ein bestimmtes Bild am Ende, dass man fotografieren und an den Hersteller des Spiels schicken sollte. Dafür gab es eine Belohnung, doch leider konnte ich nicht herausfinden, was man dafür bekommen hatte.

Bewertung:

GRAFIK:
Die kunterbunte Grafik ist herzallerliebst gestaltet worden und Cool Spot ist einfach nur niedlich. Besonders erwähnenswert sind die Animationen von Spot. Schon allein sein Laufstil sieht super aus. Wenn man Spot allerdings eine gewisse Zeit nicht bewegt, dann führt er einige witzige Bewegungen aus. Er nimmt zum Beispiel seine Sonnenbrille ab und putzt sie!

SOUND:
Zwar hört man im Spiel comichafte Soundeffekte wie man sie in einem Jump'N Run erwarten würde, aber es gibt einige Sounds von Spot, die sich sehr witzig anhören, wenn Spot sich z.B. freut oder von einem Gegner getroffen wird.

MUSIK:
Die Musik ist überraschend gut und es gibt einige tolle Stücke, zwar hört man nicht sehr viele verschiedene Melodien, aber dafür gut klingende.

Gameplay:
Cool Spot steuert sich sehr gut, wobei das Springen ein wenig fummelig geraten ist. Die Level sind abwechslungsreich, aber manchmal etwas zu groß designed worden. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar okay, steigt aber gegen Ende etwas zu steil an, vor allem wenn das Spiel auch jüngere spielen.

DAUERSPASS:
Cool Spot macht viel spaß. Zwar wird man das Spiel sicher nicht stundenlang spielen, aber dafür öfters mal für zwischendurch in den SNES einlegen.

FAZIT:
Ein erstaunlich gutes Werbespiel mit einem der coolsten Charaktere, die man treffen kann.

Grafik: 8
Sound: 8
Musik: 7
Gameplay: 7
Dauerspaß: 7
Gesamtwertung 7.4